Apolo Nsibambi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apolo Nsibambi am 14. Juli 2008 beim Fifth Pan-Commonwealth Forum

Apolo Nsibambi (* 1938) ist ein ugandischer Politiker. Er war von 1999 bis 2011 Premierminister Ugandas.

Leben[Bearbeiten]

Bevor er Minister wurde, war er Direktor des Institute of Social Research an der Makerere-Universität. Nsibambi war Informationsminister von 1996 bis 1998, dann von Mai 1998 bis April 1999 Erziehungsminister und ist seit dem 5. April 1999 Premierminister Ugandas. Am 24. Mai 2011 folgte ihm der bisherige Verteidigungsminister Amama Mbabazi im Amt [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Vision vom 25. Mai 2011