Arakamtschetschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Arakamtschetschen
Gewässer Beringmeer
Geographische Lage 64° 45′ N, 172° 24′ W64.75-172.4615Koordinaten: 64° 45′ N, 172° 24′ W
Arakamtschetschen (Autonomer Kreis der Tschuktschen)
Arakamtschetschen
Länge 32 km
Breite 21 km
Fläche 267,8 km²
Höchste Erhebung Atos
615 m
Einwohner (unbewohnt)
Karte von Arakamtschetschen mit der Nachbarinsel Itygran
Karte von Arakamtschetschen mit der Nachbarinsel Itygran

Arakamtschetschen (russisch Аракамчечен) ist eine unbewohnte Insel im äußersten Osten Russlands. Sie liegt östlich der Tschuktschen-Halbinsel im Beringmeer und gehört administrativ zum Rajon Prowidenija im Autonomen Kreis der Tschuktschen (Tschukotka).

Arakamtschetschen ist durch die rund 5 km breite Senjawin-Straße vom Festland getrennt. Die Insel ist 32 km lang und bis zu 21 km breit; ihre Küstenlinie ist 75,3 km lang und ihre Fläche beträgt 267,8 km².[1] Sie erreicht im Berg Atos eine Höhe von 615 m über dem Meer. 3 km südlich von Arakamtschetschen liegt die Nachbarinsel Yttygran (Ыттыгран), rund 60 km südöstlich die zu Alaska gehörende Insel St. Lawrence.

Arakamtschetschen ist bekannt für seine großen Walross-Populationen[2] und stellt ein beliebtes Ziel für Ökotouristen dar.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UNEP Islands (englisch)
  2. Wladimir Moissejewitsch Smirin: Animals in Nature. 1999, S. 106 (englisch)