Armeniakon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armeniakon als byzantinisches Thema um das Jahr 650.

Armeniakon (griechisch Ἀρμενιακόν), oder Thema der Armeniaken (griechisch θέμα Άρμενιάκων), war eine byzantinische Militärprovinz (Thema). Sie befand sich in der nordöstlichen Türkei, Hauptstadt war Amasya. Nach Ibn Al Fakih waren hier 9.000 Soldaten stationiert. Vermutlich entstand das Thema, als sich um 650 die Truppen des magister militum per Armeniam nach Kleinasien zurückzogen, was auch den Namen erklären würde.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]