Arvydas Macijauskas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Arvydas Macijauskas
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Januar 1980
Geburtsort Klaipėda, Litauische SSR, Sowjetunion
Größe 193 cm
Position Shooting Guard
Vereine als Aktiver
1996–1997 LitauenLitauen Universität Klaipėda
1997–1999 LitauenLitauen Klaipėdos Neptūnas
1999–2003 LitauenLitauen BC Lietuvos Rytas
2003–2005 SpanienSpanien Saski Baskonia
2005–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans/Oklahoma City Hornets
2006–2009 GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus
Nationalmannschaft
2003–2006 Litauen

Arvydas Macijauskas (* 19. Januar 1980 in Klaipėda, Litauische SSR, Sowjetunion) ist ein ehemaliger litauischer Basketballspieler, der auf der Position des Shooting Guards spielte. Zuletzt spielte er in der griechischen Liga für Olympiakos Piräus. Nach Berechnungen der Statistiken durch die FIBA zählte Arvydas Macijauskas zu den besten Dreierschützen der Welt. Aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme beendete er 2010 seine Karriere.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2003 wurde Macijauskas mit der litauischen Nationalmannschaft Europameister, wobei er für sein Team die meisten Punkte erzielen konnte. 2000 und 2002 gewann er mit Lietuvos Rytas Vilnius die LKL-Meisterschaft. Außerdem wurde Macijauskas 2002 NEBL-Meister. In der Saison 2004 gewann er mit Tau Cerámica Vitoria den spanischen Copa Del Rey.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shooting star Macijauskas ends comeback try euroleague.net vom 9. Juni 2010 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

  • NBA.com: Spielerprofil (englisch)