Atlantische Pistazie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantische Pistazie
Pistacia atlantica (Ein Ovdat).JPG

Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica)

Systematik
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Unterfamilie: Pistacioideae
Gattung: Pistazien (Pistacia)
Art: Atlantische Pistazie
Wissenschaftlicher Name
Pistacia atlantica
Desf.

Die Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Atlantische Pistazie ist ein sommergrüner, 4 bis 7 (selten bis 20) Meter hoher Strauch oder Baum. Die Blätter sind fünf- bis elfzählig, die Fiedern sind eiförmig länglich und haben keine aufgesetzte Spitze. Die Spindel ist schmal geflügelt. Der Stiel ist behaart.

Die Blütezeit reicht von März bis April.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Atlantische Pistazie kommt in Nordafrika, im östlichen Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln auf trockenen Hängen vor.

Belege[Bearbeiten]

  •  Ingrid und Peter Schönfelder: Kosmos-Atlas Mittelmeer- und Kanarenflora. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 1994, ISBN 3-440-06223-6, S. 112.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien