Aurelio Arturo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aurelio Arturo Martínez (* 22. Februar 1906 in La Unión, Kolumbien; † 24. November 1974 in Bogotá) war ein kolumbianischer Schriftsteller und Lyriker.

Arturo studierte Rechtswissenschaft an der Universidad Externado de Colombia. Als Jurist übernahm er hohe politische Ämter in Kolumbien; auch war er als Journalist tätig. Sein bekanntestes Werk ist sein episches Gedicht Morada al Sur. 1963 gewann er den Premio Nacional de Poesía Guillermo Valencia; im Jahr seines Todes erhielt er den Ehrendoktortitel der Universität von Nariño.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie von Arturo Aurelio in der Gran Enciclopedia de Colombia del Círculo de Lectores auf der Webseite des Banco de la República.