Bahlburger Bruch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Bahlburger Bruch

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Bahlburger Bruch mit demontierter Bahnstrecke

Bahlburger Bruch mit demontierter Bahnstrecke

Lage Nördlich von Garstedt
Fläche 42 ha
Kennung NSG LÜ 151
WDPA-ID 318156
FFH-Gebiet 40,3 ha
Geographische Lage 53° 18′ N, 10° 10′ O53.29611111111110.165833333333Koordinaten: 53° 17′ 46″ N, 10° 9′ 57″ O
Bahlburger Bruch (Niedersachsen)
Bahlburger Bruch
Einrichtungsdatum 1987
Verwaltung NLWKN

Der Bahlburger Bruch ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Winsen (Luhe) und den Gemeinden Garstedt und Wulfsen in der Samtgemeinde Salzhausen im Landkreis Harburg.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 151 ist 42 Hektar groß. Es ist fast vollständig Bestandteil des FFH-Gebietes „Gewässersystem der Luhe und unteren Neetze“.

Das Naturschutzgebiet liegt östlich von Wulfsen und nordöstlich von Garstedt. Es stellt einen Laubwald – überwiegend Eichen-Hainbuchenwald – mit gut ausgebildeter Strauch- und Krautschicht unter Schutz. Im Wald sind verhältnismäßig viele alte Bäume und Totholz zu finden.

Durch das Schutzgebiet verläuft die Trasse der Bahnstrecke Wittenberge–Buchholz zwischen Jesteburg und Lüneburg. Die Gleise sind teilweise demontiert.

Das Gebiet steht seit dem 16. Juli 1987 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Harburg.

Weblinks[Bearbeiten]