Baltijas Džips

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baltijas Džips Ltd.
Rechtsform Ltd
Gründung 1995
Auflösung 1997
Sitz Riga
Leitung Felix Tontegode
Mitarbeiter 12
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Baltijas Džips Ltd. (deutsch: baltischer Geländewagen) war ein lettischer Automobilhersteller.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen aus Riga begann 1995 unter Leitung von Felix Tontegode mit den Plänen für die Produktion von Automobilen.[1] Vorgestellt wurde das erste Fahrzeug 1997.[2] Ebenfalls 1997 endete die Produktion.[1][2] Geplant war, dass die zwölf Mitarbeiter täglich ein Fahrzeug fertigstellen und so eine Jahresproduktion von 200 Fahrzeugen erreicht würde.[1] Insgesamt entstanden allerdings nur etwa 10 Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell BD-1322[2][3] bzw. Tantor BD-3122[1] war ein Geländewagen. Das Fahrzeug war mit kurzem und langem Radstand lieferbar.[2][3] Eine andere Quelle gibt den Radstand mit 245 cm an.[1] Eingesetzt wurden die Fahrzeuge sowohl in der Landwirtschaft als auch für kommunale Zwecke.[2] Die Karosserie bestand aus Kunststoff.[1]

Für den Antrieb standen laut zweier Quellen ein Benzinmotor mit 105 PS und ein Dieselmotor mit 109 PS von Iveco zur Verfügung.[2][3] Eine andere Quelle nennt einen Vierzylindermotor mit 2445 cm³ Hubraum und 102 PS Leistung.[1] Die Höchstgeschwindigkeit war mit 125 km/h angegeben.[1] Der Neupreis betrug umgerechnet etwa 25.000 DM.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Edvīns Liepiņš: Riga and the Automobile. Jelgava Publishing House, Riga 2007, ISBN 9984-39-090-X. (lettisch und englisch)
  • Bernd Ostmann (Chefredakteur): Auto Katalog 1998. Vereinigte Motor-Verlage GmbH & Co. KG, Stuttgart 1997.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Liepiņš: Riga and the Automobile.
  2. a b c d e f Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  3. a b c d Auto Katalog 1998.