Bankside Power Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2f2

Bankside Power Station
Die Bankside Power Station (um 1985)
Die Bankside Power Station (um 1985)
Lage
Bankside Power Station (Greater London)
Bankside Power Station
Koordinaten 51° 30′ 28,5″ N, 0° 5′ 57,7″ W51.507905-0.099352Koordinaten: 51° 30′ 28,5″ N, 0° 5′ 57,7″ W
Land Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
EnglandEngland England
Gewässer Themse
Daten
Primärenergie Fossile Energie
Brennstoff Öl
Typ Ölkraftwerk
Projektbeginn 1947
Betriebsaufnahme 1952
Stilllegung 1981
Schornsteinhöhe 99 m

Die Bankside Power Station war ein Ölkraftwerk in London, das von 1952 bis 1981 in Betrieb war. Sie ist eines der größten Ziegelgebäude Englands und befindet sich am Südufer der Themse in der Nähe der Southwark Bridge.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kraftwerk wurde nach einem Stromausfall im Jahre 1947 in Auftrag gegeben. Das Gebäude wurde von Sir Giles Gilbert Scott, dem Designer der Liverpool Cathedral, Battersea Power Station und der roten Telefonzelle konzipiert. Das Gebäude ist 200 Meter lang, konstruiert aus einem Stahlrahmen und mit Ziegeln verkleidet. Der zentrale Schornstein ist 99 Meter hoch.[1] Die Höhe des Schornsteins wurde aus Rücksicht auf die Turmspitze der naheliegenden St Paul’s Cathedral begrenzt. Trotz anfänglicher Widerstände wurde der Entwurf von Scott akzeptiert.[2]

Die Bauarbeiten wurden in zwei Phasen durchgeführt und erst 1963 abgeschlossen. Der westliche Teil des Gebäudes wurde zuerst fertig und ging im Jahre 1952 in Betrieb. Steigende Ölpreise machten mit der Zeit den Betrieb der Station unwirtschaftlich, was zur Schließung im Jahre 1981 führte. Das Gebäude stand brach und wurde schließlich in ein Museum umgewandelt. Die Architekten Herzog & de Meuron gewannen 1995 die Ausschreibung und seit dem Jahre 2000 befindet sich die Tate Gallery of Modern Art dort.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www2.tate.org.uk/archivejourneys/historyhtml/bld_mod_architecture.htm
  2. http://www.glias.org.uk/gliasepapers/bankside.html

Literatur[Bearbeiten]

  • The Bankside Power Station, Sir Giles Scott Explains. The Times, 20. Mai 1947.
  • The Architects Journal. 16. Januar 1947.
  • Stamp, G. und Harte, G.B. Temples of Power. Burford, Cygnet Press. 1979.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bankside Power Station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien