Barilius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barilius
Barilius canarensis

Barilius canarensis

Systematik
Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Bärblinge (Rasborinae)
Gattung: Barilius
Wissenschaftlicher Name
Barilius
F. Hamilton, 1822

Barilius ist eine Gattung der Bärblinge (Rasborinae). Die Süßwasserfische kommen in Südasien von Kleinasien bis Südostasien, in China und Japan vor. Sie bewohnen als Schwarmfische vor allem Gebirgsbäche, aber auch Flüsse des Flachlands.

Merkmale[Bearbeiten]

Barilius-Arten besitzen einen mäßig langgestreckten, seitlich abgeflachten Körper und erreichen eine Länge von fünf cm bis 30 cm. Das Maul ist groß, die Maulspalte tief. Die Schlundzähne stehen in zwei bis drei Reihen. Barilius-Arten können bis zu zwei Bartelpaare besitzen (selten ein), oder ohne Barteln sein. Die Fische sind in den meisten Fällen silbrig gefärbt, mit einem dunklen Muster. Die Seitenlinie verläuft, wenn sie vollständig ist, auf der unteren Körperhälfte. Der Beginn der Rückenflosse liegt hinter der Bauchflossenbasis. Von den Strahlen der Rückenflosse sind die ersten drei ungeteilt, der dritte und längste ungezähnt. Sie fressen vor allem Insekten.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barilius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien