Batanagar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Batanagar (Bengali: বাটানগর, auf deutsch: Bata-Stadt) ist eine Fabrikstadt südwestlich der westbengalischen Millionenstadt Kalkutta in Indien.

Geographie[Bearbeiten]

Batanagar liegt in der Nähe des Flusses Ganges im Bezirk South 24 Parganas des Bundesstaates Westbengalen. Sie gehört verwaltungsmäßig zum Gebiet der Kolkata Metropolitan Development Authority. Die nächste Eisenbahnstation ist Nungi (Nangi) 23 km südlich von Sealdah an der Teilstrecke Sealdah - Budge Budge der indischen Eastern Railway. Die Koordinaten sind 22° 17′N und 88° 07′E.

Geschichte[Bearbeiten]

Batanagar wurde 1934 vom damals tschechoslowakischen Schuhkonzern Baťa unter der Leitung von Jan Antonin Baťa und mit Beteiligung von 75 Experten aus der Tschechoslowakei begründet. Nach dem Beispiel der Stadt Zlín in Mähren, dem Gründungsort des Konzerns, wurden Fabrikgebäude und Häuser für die Angestellten im Stil des Funktionalismus errichtet.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Heute (2011) ist die Schuhfabrik die Keimzelle von Hunderten von Klein- und Mittelbetrieben, die Schuhe aus Leder, PVC, Jute und anderen Materialien fertigen. Daneben haben sich große und bekannte indische Schuhfirmen hier niedergelassen, die viele der Arbeiten an die Kleinstbetriebe der Stadt vergeben.

Ausstellung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Die Schuhmacher und ihre 80 Fabrikstädte in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 14. August 2011, Seite 32

22.53816588.267493Koordinaten: 22° 32′ N, 88° 16′ O