Battista Mantovano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ceresar Baptista Mantovano

Battista Mantovano (auch Baptista Mantuanus) (* 17. April 1447 in Mantua; † 20. März 1516 ebenda) war ein italienischer Dichter und Humanist.

Leben[Bearbeiten]

Mantovano wurde als Giovanni Battista Spagnoli geboren und stammte aus einer spanischen Familie. Mantovano studierte unter Georgius Merula in Padua. Nach einem Streit mit seinem Vater trat er 1463 dem Karmeliterorden bei und wurde schließlich dessen General (1513). Während der 1470er Jahre studierte er Theologie und unterrichtete am Kloster von San Martino in Bologna. 1493 wurde er zum Studiendirektor am reformierten Karmeliter-Kloster in Mantua ernannt. Mantovano verfasste religiöse Gedichte in lateinische Sprache im Stil von Vergil. Er schrieb zehn Schäfergedichte, ein episches Gedicht, das Alfonso von Aragonien gewidmet war, und „De calamitatibus nostrum temporum“, in dem er gewisse Aspekte der menschlichen Kultur tadelte. Mantovano war Autor vieler anderer Werke und auch außerhalb Italiens bekannt.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]