Bienenwaben-Kofferfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bienenwaben-Kofferfisch
Bienenwaben-Kofferfisch in der Karibik bei Bonaire.

Bienenwaben-Kofferfisch in der Karibik bei Bonaire.

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Kofferfische (Ostraciidae)
Unterfamilie: Ostraciinae
Gattung: Acanthostracion
Art: Bienenwaben-Kofferfisch
Wissenschaftlicher Name
Acanthostracion polygonius
Poey, 1876

Der Bienenwaben-Kofferfisch (Acanthostracion polygonius) lebt im tropischen, westlichen Atlantik, von New Jersey und den Bermudas bis zur Küste Brasiliens und in der Karibik, nicht aber im Golf von Mexiko. Mit dem Golfstrom werden Exemplare bis an die Küste Neu-Englands verdriftete.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische können eine Maximallänge von 50 cm erreichen bleiben für gewöhnlich aber bei einer Länge von 25 cm. Sie zeigen auf gelblichem Grund ein Muster von fünf- bis sechseckigen, dicht beieinander liegenden Flecken, die von dünnen dunklen Linien eingefasst sind. Die Bauchseite ist violett. Über den Augen finden sich zwei Stacheln.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Fische leben küstenfern als Einzelgänger und halten in Tiefen von 3 bis 80 Metern bevorzugt über Korallen- und Felsriffen auf. Sie ernähren sich von verschieden Wirbellosen, wie Seeanemonen, Garnelen, Schwämmen, Gorgonien und Seescheiden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. 1994, Jahr Verlag, ISBN 3-86132-112-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bienenwaben-Kofferfisch (Acanthostracion polygonius) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien