Bildnis Johann Joachim Winckelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildnis Johann Joachim Winckelmann (Angelika Kauffmann)
Bildnis Johann Joachim Winckelmann
Angelika Kauffmann, 1764
Öl auf Leinwand, 97 × 71 cm
Kunsthaus Zürich

Das Bildnis Johann Joachim Winckelmann ist ein Porträt, das die Malerin Angelika Kauffmann im Jahr 1764 von dem Archäologen Johann Joachim Winckelmann anfertigte. Die Signatur Kauffmanns befindet sich auf der rechten unteren Seite. Das Porträt befindet sich heute im Kunsthaus Zürich.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Bild zeigt den Gelehrten am Schreibtisch, mit der Schreibfeder in der rechten Hand. Beide Hände stützen sich auf ein aufgeschlagenes Buch, das auf einem antiken Relief mit der Darstellung der drei Grazien liegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit diesem Bildnis des Antikenforschers Winckelmann wurde die 22-jährige Malerin Angelika Kauffmann schlagartig bekannt und im selben Jahr veröffentlichte Winckelmann seine „Geschichte der Kunst des Altertums“.

Kauffmann malte das Bild im Auftrag eines Schweizer Freundes Winckelmanns. Winckelmann zeigte sich sehr zufrieden mit diesem Porträt, das gestochen und in hohen Auflagen verbreitet wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bettina Baumgärtel (Hg.): „Angelika Kauffmann“. Ostfildern: Hatje, 1998, ISBN 3-7757-0756-5
  • Tobias G. Natter (Hrsg): Angelica Kauffmann – A Woman of Intense Talent, Hatje Cantz, Ostfildern 2007, ISBN 978-3-7757-1984-1