Bismarckgebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p4p5

Bismarckgebirge
Bismarckgebirge im Ostteil Neuguineas

Bismarckgebirge im Ostteil Neuguineas

Der Mount Wilhelm im Bismarckgebirge

Der Mount Wilhelm im Bismarckgebirge

Höchster Gipfel Mount Wilhelm (4509 m)
Koordinaten 5° 48′ S, 145° 2′ O-5.8145.033333333334509Koordinaten: 5° 48′ S, 145° 2′ O

Das Bismarckgebirge ist der Name eines Gebirges in Papua-Neuguinea (ehemalige deutsche Kolonie Kaiser-Wilhelms-Land). Es ist nach Otto von Bismarck, dem ersten Reichskanzler des Deutschen Reiches, benannt.

Das Bismarckgebirge gehört zur zentralen Kette der Gebirge von Neuguinea und befindet sich überwiegend in der Provinz Madang. Der höchste Gipfel ist der Mount Wilhelm mit 4.509 m, zugleich die höchste Erhebung von Papua-Neuguinea. Im Nordwesten befindet sich der Mount Aiome mit einer Höhe von 2.845 m. Im Osten des Gebirges entspringt der Fluss Ramu, dieser ist der bedeutendste Fluss in der Provinz Madang und ist im Unterlauf schiffbar. Im Westen entspringt der Yuat, ein bedeutender Zufluss des Sepik, der das Gebirge westlich und nördlich umrundet.

Teile des Gebirges werden vom Bayir-River-Nationalpark geschützt. Das Gebirge wird nur selten von Schnee bedeckt. Zu den größten Siedlungen des Gebirgsrandes gehören die Orte Bundi und Samiri am Nordrand des Gebirges.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Heiner Wesemann: Papua-Neuguinea, Kultur - Landschaft. In: DuMont Dokumente. DuMont Buchverlag, Köln 1985, ISBN 3-7701-1322-5, S. 254.