Blendbogen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blendbögen im Erdgeschoss des Baptisteriums von Pisa
Blendbögen am Fries der Apsis von Sant Climent de Coll de Nargó

Ein Blendbogen (selten auch Blindbogen) ist ein Bogen an einer Wand, durch den man nicht hindurchgehen kann. Er ist ein typisches Architekturmerkmal der Romanik. Er hat weniger statische Bedeutung, sondern dient vor allem der ästhetischen Gliederung von Fassaden.

Bei mehreren Blendbögen nebeneinander spricht man auch von Blendarkaden. Beim Blendbogenfries wird die Wand meistens durch vorgelagerte Lisenen, Halbsäulen oder Pilaster gegliedert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Grundbegriffe: Kirchengebäude

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blendbogen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien