Bouvier des Ardennes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bouvier des Ardennes
Bouvier des Ardennes
(Kein Bild vorhanden)
FCI-Standard Nr. 171
Patronat:

Belgien

Alternative Namen:

Ardennen-Treibhund

Widerristhöhe:

Rüden: 56–62 cm,
Hündinnen: 52–56 cm
(Toleranz: ± 1 cm)

Gewicht:

Rüden: 28–35 kg,
Hündinnen: 22–28 kg

Liste der Haushunde

Der Bouvier des Ardennes ist eine von der FCI anerkannte belgische Hunderasse (FCI-Gruppe 1, Sektion 2, Standard Nr. 171).

Es wird vermutet, dass die Rasse ursprünglich aus den Ardennen stammt und durch Kreuzung lokaler belgischer Hunderassen im 18. Jahrhundert entstand. Der Bouvier des Ardennes ist mit bis zu 62 cm und 35 kg mittelgroß, mit struppigem Fell aus mittellangem Deckhaar mit sehr dichter Unterwolle, die für den Hund einen guten Wetterschutz darstellt. Alle Farben außer weiß sind laut Standard zulässig. Die Ohren sind behaart, stehend oder hängend. Der Bouvier des Ardennes hat ein raues Wesen und Aussehen. Er ist misstrauisch gegenüber Fremden. Er ist ein intelligenter und gehorsamer Gebrauchshund. Ursprünglich wurde er zum Bewachen und Treiben von Rinderherden eingesetzt, arbeitet aber auch mit Schafen, wobei ihm seine Schnelligkeit zugutekommt. Auch als Jagdhund wurde die Rasse eingesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]