Brandschutzzeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Brandschutzzeichen werden Sicherheitszeichen bezeichnet, die auf Einrichtungen bzw. Geräte hinweisen, die für den Brandschutz von Wichtigkeit sind. Die Piktogramme sind nach DIN 4844-2 weiß und befinden sich auf einem rechteckigen Schild mit rotem Hintergrund (Rot/RAL 3001 Signalrot) und weißem Rand. Sie werden vor allem im gewerblichen Bereich und in der Unfallverhütung am Arbeitsplatz verwendet. Sie weisen hauptsächlich auf Brandmelder oder Brandbekämpfungsmittel hin. Es besteht dort auch die Möglichkeit, diese Schilder mit einem Richtungsschild zu kombinieren. Richtungsschilder alleine sind nicht zulässig.

Es gibt bestimmte Normen für die Zeichen. Jedes Schild wird von Experten begutachtet und auf Erkennbarkeit getestet.

Die neuen Symbole nach der Norm DIN EN ISO 7010 sind international und europäisch abgestimmt und wurden zum 27. Februar 2013 in der ASR A1.3 übernommen.

Übersicht[Bearbeiten]

DIN 4844-2[Bearbeiten]

DIN EN ISO 7010[Bearbeiten]

* Nur in Verbindung mit einem weiteren Brandschutzzeichen

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Unfallverhütungsvorschrift - Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz. o. O. September 1994, in der Fassung vom Juni 2002. Anlage 1 und 2 - GUV-V A8 (346 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brandschutzzeichen nach DIN 4844-2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Brandschutzzeichen nach DIN EN ISO 7010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien