Brian Melo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brian Melo (* 15. August 1982 in Hamilton, Ontario) ist ein kanadischer Sänger und Gewinner der fünften Staffel der Castingshow Canadian Idol im Jahr 2007.

Biographie[Bearbeiten]

Melo wurde in Hamilton (Ontario) geboren. Seine Eltern sind Maria und Augusto Melo, die von São Miguel (Portugal) aus nach Kanada emigriert sind. Er hat an der Royans School for the Musical Performing Arts professionellen Gesangsunterricht genommen.

Karriere[Bearbeiten]

Canadian Idol[Bearbeiten]

Als er 2007 am Canadian Idol Casting teilnahm, lebte er noch in Hamilton und arbeitete als Bauarbeiter. Er war bereits zu früheren Castings angetreten, konnte die Jury damals jedoch noch nicht überzeugen. 2007 ermutigte ihn seinen bester Freund und Bruder, es erneut in Toronto zu versuchen.

Die Jury lobte Melo für seinen emotionalen Auftritt und seine Bühnenbeherrschung. Nach seinem Auftritt mit Karma Police von Radiohead in der Top 5 Show erntete er vom Publikum und der Jury eine Standing Ovation, und Jurymitglied Jake Gold sagte, „I just hope the people at home understand what they just saw. One of the most magic moments ever on this show.“ Zack Werner fügte hinzu, „Mr. and Mrs. Melo, your son very well may be the next Canadian Idol. You [Brian] give credibility to the whole damn franchise.“[1]

Am 11. September 2007 gewann Melo Canadian Idol, obwohl er von Anfang an als Außenseiter (dark horse) gehandelt und zweimal fast aus der Show gewählt worden war. Er schlug im Finale Jaydee Bixby.[2]

Seine erste Single All I Ever Wanted wurde am 13. September 2007 um Mitternacht veröffentlicht und ist auch auf seinem ersten, am 27. November 2007 erschienenen Album Livin' It zu finden.

Canadian Idol Shows / Songauswahl[Bearbeiten]

Top 22
Stereo von The Watchmen
Top 18
Angels von Robbie Williams
Top 14
Drive von Incubus
Top 10 - Number One Hits
If You Could Only See von Tonic
Top 9 - Music of the 1960s
Bold as Love von Jimi Hendrix
Top 8 - Unplugged
She Talks to Angels von The Black Crowes
Top 7 - Queen
Too Much Love Will Kill You
Top 6 - Pop/Rock
The Dolphin's Cry von Live
Top 5 - My Idol
Karma Police von Radiohead
Top 4 - Standards
Mack the Knife von Bobby Darin
Feeling Good von Michael Bublé
Top 3 - Judges' Choice / People's Choice
Whiter Shade of Pale von Procol Harum (gewählt von Juror Jake Gold)
Lightning Crashes von Live
Top 2 - Bon Jovi / Winner's Single / Competitor's Choice
This Ain't a Love Song von Bon Jovi
All I Ever Wanted von Brian Melo
Hallelujah von k.d. lang/Leonard Cohen

Laufbahn[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH CA
2007 Livin' It 14
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. November 2007
2010 The Truth Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2010

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH CA
2007 All I Ever Wanted
Livin' It
11
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. September 2007
2008 Shine
Livin' It
69
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. YouTube Video der Sendung
  2. Yahoo Canada News: "Hamilton rocker Brian Melo crowned the new Canadian Idol". Abgerufen am 12. September 2007.