Brickfilm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzer Brickfilm aus 28 Einzelbildern

Brickfilme (von engl.: Brick (Baustein)) sind Filme mit Legofiguren (oder auch allgemein mit Legosteinen), die mit Hilfe der Stop-Motion-Technik erstellt worden sind.

Um einen Brickfilm zu erstellen, werden Bewegungssequenzen in Einzelbildern aufgenommen und ergeben beim schnellen Abspielen eine flüssige Bewegung. Erste Filme wurden bereits in den 1980ern gedreht, aber die Szene der Brickfilmfans entstand mit der Einführung des Lego Studio Sets von Lego. Die Materialien, um einen Film zu drehen (Bausteine und Figuren), sind zumeist vorhanden.

Mittlerweile sind im Internet zahlreiche dieser Filme zu finden, die wenigsten davon sind auf kindlichem Niveau gefertigt. Viele Erwachsene ließen sich von den Trick-Brickfilmen begeistern.

Die Steinerei ist ein jährliches Brickfilm-Festival. Ein bekannter Brickfilm ist Die Helden von Bern. Ebenfalls bekannt ist das mehrfach ausgezeichnete Musikvideo zu Fell in Love with a Girl (The White Stripes; Produktion: Michel Gondry).

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alexander Altendorfer: ’’Stop Motion Animation: Kreative Filme mit LEGO®-Figuren’’, mitp 2014, ISBN 3-82669-722-7