Broken Social Scene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broken Social Scene auf einem Konzert in Stockholm, 2004
Lisa Lobsinger (2005)

Broken Social Scene ist eine 1999 gegründete kanadische Indie-Rockband aus Toronto.

Geschichte[Bearbeiten]

Kernmitglieder sind Kevin Drew von K.C. Accidental und Brendan Canning, die 2001 das Debütalbum der Band, Feel good lost, herausbrachten. Hierbei handelte es sich um ein fast ausschließlich instrumentales Post-Rock Album.

In der Folgezeit scharten sie mehrere Musiker der kanadischen Musikszene um sich, darunter Leslie Feist, und veröffentlichten schließlich im Herbst 2002 als elfköpfige Gruppe You forgot it in people. Dieses von Kritikern hochgelobte Album bedeutete zugleich den kommerziellen Durchbruch der Band. Es gewann 2003 einen Juno Award für das beste Alternative-Album.

You forgot it in people klingt völlig anders als sein Vorgänger, an die Stelle des instrumentalen Post Rock sind abwechslungsreiche, experimentelle, aber doch auf ihre Weise eingängige Popsongs getreten.

In Deutschland erscheinen die Platten auf dem Label City Slang. Das aktuelle Album Forgiveness Rock Record erschien am 4. Mai 2010. Produziert wurde das Werk von John McEntire in Chicago und Toronto. Als Gäste sind befreundete Bands wie Stars, Metric, The Sea And Cake und The Weakerthans ebenfalls auf dem Album vertreten.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Feel Good Lost (2001)
  • You Forgot It in People (2002)
  • Bee Hives (2004; B-Seiten und Remixes)
  • Broken Social Scene (2005)
  • Forgiveness Rock Record (2010)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Broken Social Scene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Review bei bbc.co.uk, abgerufen am 10. August 2010