Bromthymolblau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Bromthymolblau
Allgemeines
Name Bromthymolblau
Andere Namen
  • 3′,3′′-Dibromthymolsulfonphthalein
  • BTB
Summenformel C27H28Br2O5S
CAS-Nummer 76-59-5
PubChem 6450
Kurzbeschreibung

rosafarbenes Pulver[1]

Eigenschaften
Molare Masse 624,39 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

200–202 °C[2]

Löslichkeit
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Bromthymolblau ist ein Triphenylmethanfarbstoff und gehört zur Gruppe der Sulfonphthaleine. Es ist durch Bromierung von Thymolblau zugänglich. Das Natrium-Salz ist ein pH-Indikator.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Bromthymolblau schlägt bei einem pH-Wert von 5,8–7,6 von gelb auf blau um. Neutrale Lösungen (pH = 7,0) sind grün gefärbt. Sein pKs-Wert beträgt 7,10. Der Farbumschlag beruht auf einer Änderung der chemischen Struktur. In saurem Medium liegt das Molekül in der schwach gelb gefärbten Sultonstruktur vor. Eine Ringöffnung unter Bildung der intensiv blau gefärbten, chinoiden Triphenylmethanstruktur erfolgt im basischen Medium.

Bromthymolblau ph.png
pH-Farbskala von Bromthymolblau

Bromthymolblau in unterschiedlichen Protolysestufen

Verwendung[Bearbeiten]

Man kann Bromthymolblau als Indikator bei der Säure-Base-Titration und zur Bestimmung des Neutralpunktes (pH = 7,0) bei der Titration benutzen, da bei 7,0 ein Farbumschlag auf grün stattfindet.

Weiterhin wird Bromthymolblau als Farbstoff in bakteriologischen Nährböden und als Sensibilisator in der Elektrophotographie verwendet.

In der Geburtshilfe wird Bromthymolblau zur Diagnose des Blasensprungs eingesetzt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Bromthymolblau. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 10. November 2014.
  2. a b c d Datenblatt Bromthymolblau bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 12. Februar 2010 (PDF).Vorlage:Sigma-Aldrich/Name nicht angegeben
  3. Ricardo E. Felberbaum: Facharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe. Elsevier, 2005 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bromthymolblau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien