Buch der Namen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch der Namen (arabisch: Kitab-i-Asma) ist eines der Heiligen Bücher der Bahai. Dieses Buch wurde vom Bab, dem Propheten des Babismus, geschrieben und stellt eines seiner wichtigsten Werke dar. Das Buch wurde im August 1848 veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Dieses umfangreiche Buch besteht hauptsächlich aus langen Variationen von Anrufungen der Namen Gottes. Das Buch dient außerdem als Quelle für den Bahai-Kalender, deren Namen für die Monate ebenfalls Namen Gottes darstellen. In diesem Werk vergleicht sich der Bab mit Mohammed und stellt sich mit diesem auf eine Stufe. Der Bab habe in zwei Tagen und Nächten das offenbart, was Mohammed in 23 Jahren enthüllt habe. Im Kitab-i-Asma verkündet der Bab das Kommen eines noch größeren als er selbst. Er schreibt, wer ausharrt und abwartet, wird belohnt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Bab: Eine Auswahl aus seinen Schriften. Bahai Verlag GmbH, Hofheim-Langenhain 1991, ISBN 3-87037-247-8, S. 129–152 (Online).
  •  Bab: Selections from the Writings of the Báb. Bahá'í Publishing Trust, Wilmette IL 1976, ISBN 1-931847-30-4, S. 127–149 (Online).
  •  Dennis MacEoin: The sources for early Babi doctrine and history. E.J. Brill, Leiden 1992, ISBN 90-04-09462-8, S. 91–92.