Budweiser Bürgerbräu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Budweiser Bürgerbräu war (ab 1802[1] bzw. ab 1899 offiziell[2]) die Bezeichnung für die Administration bzw. das Bier des Bürgerlichen Brauhauses Budweis, welches 1795 von den deutschen Bürgern der Stadt Budweis in Böhmen, gegründet wurde. Ab 1894 firmierte man als „Die Budweiser Bräuberechtigten – Bürgerliches Bräuhaus – Gegründet 1795 – Budweis“.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verleih dieser Brauberechtigung wird auf die Stadtgründung durch König Ottokar II. Přemysl 1265 datiert.

Schon 1875 exportierte man nach Amerika. Dort war Budweiser (wie auch Pilsner) bereits eine beliebte Verkaufsbezeichnung, auch von Bieren, die in der Neuen Welt gebraut wurden. Brauer in Budweis gründeten 1895 eine Aktiengesellschaft, die heute Bier als Budweiser Budvar (tschechisch Budějovický Budvar) anbietet. Um die Nutzungsrechte kam es zum Budweiser-Streit zwischen den ortsansässigen sowie dem amerikanischen Unternehmen Anheuser-Busch, bei dem man sich Anfang des 20. Jahrhunderts arrangierte. Budweiser Bürgerbräu wurde 1895 Hoflieferant für das Königreich Württemberg.

Nach 1918 übernahmen tschechische Besitzer die Brauerei. Nach 1945 wurden die Deutschen vertrieben und beide Budweiser Unternehmen von den Kommunisten verstaatlicht. Die Markenrechte an den deutsch klingenden Namen wurden abgegeben bzw. gingen verloren, man verkaufte als Crystal bzw. Samson. 1960 bzw. 1989 wurde die Brauerei in „První budějovický pivovar Samson“ (Erste Budweiser Brauerei Samson) umbenannt.

Hatte die Brauerei bisher unter den Markennamen „Crystal“, „Czech Beer Crystal“, „Bière Tcheque Crystal“ und „Samson“ verkauft, so erlangte die Brauerei 1991 die Rechte an den Herkunftsbezeichnungen „Budějovický měšťanský var“ und „Budweiser Bürgerbräu“ sowie 1993 an „Budějovické pivo“, „Budweiser Bier“, „Bière de Budweis“ und „Budweis Beer“.

Seit Juli 2001 firmiert das Unternehmen wieder als „Budějovický měšťanský pivovar a.s.“ (Budweiser Bürgerbrauerei AG). Im Januar 2012 wurde bekannt, dass die US-Brauerei Anheuser-Busch die Markenrechte an der Budweiser Bürgerbräu erworben hat.[3]

Biermarken[Bearbeiten]

Die Etiketten der Flaschen tragen laut Firmenwebseite (engl. und tschech. Version) jeweils die (deutschsprachige) Bezeichnung „Budweiser Bier“, außer für die USA, wo es als „B.B. Bürgerbräu“ auftreten muss.

  • B.B. Budweiser Bier
  • 1795 Budweiser Bier
  • Samson Budweiser Bier
  • Pito Budweiser Bier (alkoholfrei)
  • Dianello Budweiser Bier (zuckerarm)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brian Kenety: Centuries-old 'Budweiser Bier' heading for St Louis to take on American giant. auf der Webseite von Radio Praha.
  2. The history of the brewery.: On 10. August 1899 the trademark "Budweiser Bürgerbräu" was also registered.
  3. http://www.wirtschaftsblatt.at/home/international/osteuropa/anheuser-busch-kauft-die-marke-budweiser-bier-503698/index.do?_vl_backlink=/home/index.do&_vl_pos=8.1.DT

Weblinks[Bearbeiten]