Bursera simaruba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bursera simaruba
Bursera simaruba

Bursera simaruba

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Balsambaumgewächse (Burseraceae)
Gattung: Bursera
Art: Bursera simaruba
Wissenschaftlicher Name
Bursera simaruba
(L.) Sarg.

Bursera simaruba, der Weißgummibaum oder Amerikanische Balsam, scherzhaft auch Touristenbaum genannt (wegen der rötlichen, abblätternden Borke und der damit möglichen Assoziation mit starkem Sonnenbrand), ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Balsambaumgewächse (Burseraceae) gehört.


Beschreibung[Bearbeiten]

Es ist ein laubabwerfender, mittelgroßer Baum, der Wuchshöhen von 6 bis 15 m und Stammdurchmesser von bis zu 90 cm erreicht. Der Stamm ist mit einer rötlichen, abblätternden Borke bedeckt. Die Äste sind lang und unregelmäßig und bilden eine runde Krone. Die gefiederten Laubblätter sind 10 bis 20 cm lang und bestehen aus drei bis sieben oder auch mehr ovale bzw. elliptische Blättchen von 2 bis 5 cm. Der Weißgummibaum verliert im Frühjahr seine Blätter kurz bevor die neuen Blätter erscheinen.

Er blüht im Winter in traubigen Blütenständen. Die wenig auffallenden Blüten besitzen aus drei bis fünf grünliche Kronblätter[1]. Die Art kommt in Florida, Mexiko, Mittelamerika, der Karibik, in Guyana, Venezuela, Brasilien und Kolumbien vor[2]. Er liefert das Gomartharz, das zur Herstellung von Firnissen verwendet wird. In Mittelamerika findet das Gomartharz Gebrauch in der Volksheilkunde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. floridata.com: Bursera simaruba (englisch)
  2. GRIN

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bursera simaruba – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien