Burt Boutin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burt Boutin
Burt Boutin.jpg
Boutin bei der WSOP 2007
Spitzname(n) Red Bull
Wohnort Henderson, Nevada
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
2
money finishes 20
Höchstes money finish im Main Event 90. (2004
World Poker Tour
Titel 0
Finaltische 1
money finishes 6
Letzte Aktualisierung der Infobox: 17. Januar 2014

Burt Boutin (* 1967 in den USA) ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler.

Seinen ersten Erfolg im Pokerzirkus erlangte er im Jahr 1999, als er in Las Vegas ein Pot Limit Hold'em-Turnier und zugleich 72.000 US-Dollar gewann.

2001 spielte er das erste Mal bei der World Series of Poker und ihm gelang auf Anhieb der Sieg in einem 2.000 $ Pot Limit Hold'em-Turnier. Bis zum Jahr 2006 gelangen ihm lediglich durchschnittliche Ergebnisse bei Turnieren. Im Juni 2006 schaffte er jedoch den zweiten Platz bei einem Turnier der World Poker Tour und er gewann mehr als 600.000 $.

Bei der World Series of Poker 2007 konnte Boutin seinen Ruf als hervorragenden Pot Limit Hold'em-Spieler bestätigen. Er gewann das 5.000 $ Pot Limit Omaha-Rebuyturnier und bezwang am Finaltisch unter anderem John Juanda, Dave Ulliott und Humberto Brenes.

Er ist dafür bekannt etwas hyperaktiv am Pokertisch zu agieren. Er trinkt Red Bull und erhielt dafür auch seinen Spitznamen.

Aktuell liegen seine Einnahmen bei über 2,3 Millionen $ durch offizielle Pokerturniere.

Bracelets der World Series of Poker[Bearbeiten]

Jahr Turnier Preis ($)
2001 2.000 $ Pot Limit Hold'em 193.800
2007 5.000 $ Pot Limit Omaha (+ Rebuys) 825.956

Weblinks[Bearbeiten]