Cao Ang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cao Ang (chinesisch 曹昂Pinyin Cáo Áng, W.-G. Ts'ao Áng; 子脩Zixiū, Tzu-hsiū; * 175; † 197) war der älteste Sohn des Kriegsherrn Cao Cao zur Zeit der Drei Reiche im alten China.

Er wurde als Sohn von Cao Cao und seiner Frau Liu geboren. Über sein frühes Leben ist wenig bekannt, v. a. seine Ernennung zum Xiaolian im Jahr 194.

197 nahm Cao Ang an seines Vaters Feldzug zur Eroberung der Jingzhou-Provinz teil. Damals unterwarf sich der unbedeutendere Kriegsherr Zhang Xiu (herrschte über Wancheng) Cao Cao, der dessen Tante heiratete. Darüber war Zhang Xiu nicht erfreut, weshalb Cao Cao ein Attentat auf ihn plante. Aber Zhang Xiu erfuhr davon und übernahm die Initiative gegen ihn, indem er ihn im Lager angriff.

Cao Cao wurde in einem Überraschungsangriff arg bedrängt, und als sein Pferd unter den Pfeilen zusammenbrach, bot Cao Ang ihm das seine an. So entkam Cao Cao, aber Cao Ang und sein Cousin Cao Anmin fielen in der Schlacht.

Weil Cao Ang kinderlos gestorben war, machte Cao Pi nach seiner Thronbesteigung 221 Cao Wan, den Sohn seines Bruders Cao Jun, zu Cao Angs Nachfolger.

Weblinks[Bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Cao ist hier somit der Familienname, Ang ist der Vorname.