Cape Kidnappers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Cape Kidnappers auf der Nordinsel.

Cape Kidnappers ist ein Kap an der Ostküste der Nordinsel Neuseelands.

Geographie[Bearbeiten]

Cape Kidnappers befindet sich an der Spitze einer rund 5 km langen und bis zu 4,5 km breiten Landzunge am südwestlichen Ende der Hawke Bay. Als nächstgelegene größere Städte liegen Napier und Hastings rund 21 km nordwestlich und 20 km westlich des Kaps.

Geschichte[Bearbeiten]

Blick auf einen Teil des Kaps mit der Tölpelkolonie

Das Kap erhielt 1769 seinen Namen von dem Seefahrer Kapitän James Cook, nachdem ortsansässige Māori einen tahitischen Jungen, der auf der Endeavour mitfuhr, versucht hatten in einem Kanu zu entführen. Cooks Mannschaft tötete einige Māori durch Gewehrschüsse, so konnte der Junge zum Schiff zurückschwimmen und gerettet werden.[1]

Tölpelkolonie[Bearbeiten]

Auf dem Kap befindet sich mit rund 8.000 Paaren die größte von Land zugängliche Tölpelkolonie der Welt. Australische Tölpel nisten seit den 1870er Jahren auf dem Kap.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Cape Kidnappers Gannet Reserve. Department of Conservation, abgerufen am 15. Januar 2015 (PDF (890 kB), englisch).
  2.  C. P. McMeekan, K. A. Wodzicki: The Gannet on Cape Kidnappers. In: Royal Society of New Zealand (Hrsg.): Transactions of the Royal Society of New Zealand. Volume 76 Part 3, Wellington 1946, S. 429-452 (Online PDF (3,5 MB)).

-39.644692852778177.09325790278Koordinaten: 39° 38′ 41″ S, 177° 5′ 36″ O