Capo Vaticano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick nach Südost über die Strände von Ricadi

Das Capo Vaticano ist ein auf einem Felsvorsprung gelegenes Kap in Kalabrien in der Gemeinde Ricadi.

Vom Kap aus bietet sich ein weiter Blick bis zur Straße von Messina (Stretto di Messina) und alle Äolischen Inseln (Stromboli, Vulcano, Lipari, Salina, Filicudi, Alicudi und Panarea). Bei guter Sicht sind die hohen Strompfeiler zu erkennen, über die Sizilien einst von Kalabrien aus überirdisch mit elektrischem Strom versorgt wurde.

Der Name bezieht sich auf ein Orakel, das in Zeiten der Besiedlung durch Griechen von den Seefahrern besucht worden ist. Von dieser historischen Stätte entstammt der ursprüngliche Name Capo dei Vaticinii (deutsch: Kap der Prophezeiungen). Am eigentlichen Kap befindet sich der Leuchtturm im abgesperrten Gelände. Ein Parkplatz und ein touristischer Pfad sowie eine kleine Gaststätte ergänzen den touristisch Ort. Mit dem Vatikan hat der Ort nichts zu tun.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Amann: Kalabrien, Basilikata. Reise Know-How, Bielefeld 2003, 3. erw. A. 2008, ISBN 3-8317-1655-2.

38.62194444444415.832222222222Koordinaten: 38° 37′ 19″ N, 15° 49′ 56″ O