Cardware

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cardware oder auch Postcardware ist eine Form von Software, die ähnlich wie Shareware verbreitet wird, hier unter der Bedingung, dass die Benutzer dem Autor eine Postkarte schicken.

Cardware als Software-Kategorie[Bearbeiten]

Postcardware oder kürzer Cardware ist eine Form von Freeware, d. h. kostenlose Software, die man auch weiterverbreiten darf. Das englische Kofferwort entsteht aus Postcard (Postkarte) und Software.

Diese Programme werden Cardware genannt, da der Autor um die Zusendung einer originellen Grußkarte als Dank, Zeichen der Wertschätzung oder Anerkennung oder zur Registrierung des Produktes bittet, sofern das Programm Gefallen gefunden hat. Statt einer anderen Form der Entlohnung wird um die Zusendung einer Postkarte gebeten. Die Einhaltung dieser Forderung wird in der Regel nicht erzwungen. Das Konzept wurde erstmals von Aaron Giles, dem Autor von JPEGView[1], benutzt. Eine Abwandlung stellt Emailware dar, bei der anstatt einer Postkarte eine E-Mail erwünscht ist.

Cardware als Postident-Verfahren[Bearbeiten]

Es gab weiterhin rund um Anbieter von kostenlosen Mailbox-Diensten in den 1980er und frühen 1990er Jahren ebenso die Voraussetzung, dem Betreiber des Systems (meist Privatpersonen) eine Postkarte zu schicken. Oft diente dies der Verifikation der Identität des Anfragenden, da der Betreiber oft außer einem Pseudonym keine andere Identifikationsmethode hatte. Diese Tradition der frühen Tage des Internets hat es teilweise in die Gegenwart geschafft. Anbieter von kostenlosen nicht-kommerziellen Shell-Accounts benutzen heute noch dieses Verfahren.

Ein eingeschränkter Zugang wird dabei in der Regel sofort gewährt, durch Zusenden einer Postkarte werden weitere Funktionen oder Rechte freigeschaltet. Oft wird dabei erwartet, möglichst ausgefallene Motive oder bestimmte Sprüche auf der Postkarte anzubringen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aaron Giles’ Home Page, Aaron's Old Macintosh Software, abgerufen am 10. Dezember 2007 - Download und Beschreibung von JPEGView