Carl Rosier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Rosier (auch Noël-Charles Rosier oder Charles Rosiers genannt; * 26. Dezember 1640 in Lüttich; † 1725 in Köln) war ein belgisch-niederländischer Komponist und Violinist der Barockzeit.

Leben[Bearbeiten]

Carl Rosier war ab 1663 Violinist und ab 1668 Vizekapellmeister am Hofe des Churfürsten Maximilian Heinrich, der ebenfalls Fürstbischof von Lüttich war, in dessen Bonner Residenz; in dieser Funktion blieb er bis 1675. Zwischen 1683 bis 1699 war er in den Niederlanden tätig. 1697 gründete er mit dem aus Thüringen stammenden Organisten und Komponisten Hendrik Anders (1657–1714), seinen Töchtern Maria Petronella und Maria Anna Rosier (die später Willem de Fesch heiratete) und anderen Musikern ein "Collegium Musicum", mit dem sie während des Sommers in Amsterdam und im Winter in Den Haag Konzerte gaben. In Amsterdam wurden auch die meisten Instrumentalwerke Rosiers gedruckt.

Der Kölner Stadtrat berief ihn 1699 zum Domkapellmeister, 1701 ebenfalls zum Ratskapellmeister. Diese Stellungen hatte er bis zu seinem Tod im Jahr 1725 inne.

Carl Rosier komponierte Motetten, zahlreiche Messen im konzertierenden Stil, er ist jedoch vor allem durch seine Instrumentalmusik bekannt. Seine sehr unterschiedlich besetzten Sonaten und Partien lehnen sich an die italienische „Sonata da camera“ und die französische Ouvertürensonate in Suitenform an.

Werk[Bearbeiten]

  • Cantiones sacrae I (1667)
  • Cantiones sacrae II (1668) beide Sammlungen bestehen aus drei und vierstimmigen Motetten, mit Instrumental und Generalbass Begleitung.
  • Etwa 12 Messen
  • Antwerpsche vrede vreught für 3 Violinen und Bratsche ohne Bass (Amsterdam, 1679)
  • Pièces choisies à la manière italienne (12 Triosonaten) für 2 Flöten oder Violinen und Generalbass (Amsterdam, 1691)
  • 14 Sonaten für Oboe oder Trompete, 2 Violinen, Bratsche und Generalbass (Amsterdam, 1697)
  • 8 Sonaten für Flöte und B.c. (Autorenschaft ungesichert)
  • Frantzösische Partien a 3 (Augsburg, 1710) (verschollen)

Weblinks[Bearbeiten]