Carlo Forlanini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlo Forlanini

Carlo Forlanini (* 11. Juni 1847 in Mailand; † 26. Mai 1918 in Nervia) war ein italienischer Mediziner.

Forlanini wurde 1870 an der Universität Pavia in Medizin promoviert. 1900 wurde er Professor für klinische Medizin in Pavia.

Er gilt als Erfinder der Technik des künstlichen Pneumothorax zur Behandlung der Pulmonaltuberkulose.

Das Carlo-Forlanini-Institut in Rom ist nach ihm benannt.

Sein Bruder ist der Luftfahrtpionier Enrico Forlanini (1848–1930).

Literatur[Bearbeiten]

  • A Sakula: Carlo Forlanini, inventor of artificial pneumothorax for treatment of pulmonary tuberculosis. Thorax 38 (1983) 326-332.

Weblinks[Bearbeiten]