Carlos Botelho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlos Botelho (* 18. September 1899 in Lissabon, Portugal; † 18. August 1982 ebenda) war ein portugiesischer Maler. Er war einer der bedeutendsten portugiesischen Maler seiner Zeit.

Carlos Botelho, 1971

Leben[Bearbeiten]

Carlos Botelho wurde 1899 in Lissabon geboren. Hochbegabt, da er Geige spielte und ein Talent zum Zeichnen besaß, begann er seine künstlerischen Studien 1929 an freien Akademien in Paris. Er bereiste danach diverse europäische Länder und die USA.

1938 erhielt er den höchsten Kunstpreis Portugal, den Premio Souza-Cardoso.

Botelho war ein außerordentlich vielseitiger Mann. So war er tätig als Teppich- und Kachelkünstler, Bühnenbildner, Dekorateur, Zeichner und Karikaturist.

1932 hatte er seine erste Einzelausstellung in Lissabon. Seit 1930 lebte er regelmäßig in Lissabons Stadtteil, der Mouraria.

Hauptthema seines Schaffens war Lissabon in verschiedenen Varianten. Der Maler starb am 18. August 1982 in seiner Heimatstadt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Manuel Mendes: Carlos Botelho. Artis, Lissabon 1959, OCLC 12326185.
  • António Quadros: Carlos Botelho. Estudo crítico de António Quadros.. Editorial Notícias, Lissabon 1960, OCLC 2482092.
  • Botelho, Carlos. In : Phaidon dictionary of twentieth-century art. Phaidon Press, London u. a. 1973, ISBN 0-7148-1557-8, S. 46.
  • Botelho, Carlos. In: Portugals Moderne, 1910–1940, ein Katalog zur Ausstellung. S. 296.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carlos Botelho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien