Carnegie-Bibliothek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carnegie-Bibliothek oder Carnegie Library ist der Name von Bibliotheken, deren Bau der US-amerikanische Stahlmagnat und Philanthrop Andrew Carnegie finanzierte, um jedem den Zugang zu einer freien öffentlichen Bibliothek zu ermöglichen. Insgesamt spendete er über 56 Millionen US-Dollar. Mit diesem Geld wurden zwischen 1883 und 1929 weltweit 2.509 Bibliotheken errichtet.

Die 1916 errichtete Carnegie-Bibliothek in Grass Valley, CA

Beispiele:

Mehrere der ehemaligen Bibliotheken wurden später in Museen umgewandelt, so beispielsweise das Hanford Carnegie Museum in Hanford, Kalifornien.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carnegie-Bibliothek – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien