Charles Marling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Charles Murray Marling GCMG, CB (* 3. Dezember 1862[1]; † 17. Februar 1933 in London) war ein britischer Diplomat.

Bestellt als britischer Gesandter am 8. März 1919[2] in Kopenhagen, war er Vorsitzender der Interalliierten Abstimmungskommission in Nordschleswig.[3] Marling war 1910 bis 1914 britischer Botschafter in Istanbul und 1916 bis 1919 britischer Generalkonsul in Teheran, Persien. Von 1921 bis 1926 war er britischer Botschafter in Den Haag, Niederlande.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Who Was Who 1929–1940: a Companion to Who's Who, Containing the Biographies of Those Who Dies during the Period 1929–1940. - London: Black, 1941.
  2. John Paxton: The Statesman's year-book, Volume 57, St. Martin's Press, 1920,S.800
  3. Akten zur deutschen auswärtigen Politik, 1918–1945, 1985, S.675
  4. Stefan Martens, Martina Kessel, France. Ministère des affaires étrangères: Französische Diplomatenberichte aus Deutschland, Bouvier, 1993, S.1314
Vorgänger Amt Nachfolger
Walter Beaupré Townley Britischer Botschafter in Teheran
1916–1918
Percy Zachariah Cox