Charles Petzold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Petzold (* 2. Februar 1953 in New Brunswick, New Jersey, USA) ist ein US-amerikanischer Programmierer und Autor zahlreicher Bücher zu verschiedenen Themen der Programmierung unter Microsoft Windows. Im Jahre 1975 erwarb er den Master of Science in Mathematik am Stevens Institute of Technology.

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Programming Windows (Microsoft Press, 1988)
  • Teile der MS-DOS Encyclopedia (Microsoft Press, 1988)
  • Programming the OS/2 Presentation Manager (Microsoft Press, 1989)
  • Teile des Buches Extending DOS (Addison Wesley, 1990)
  • Programming Windows: The Microsoft Guide to Writing Applications for Windows 3 (2nd edition, Microsoft Press, 1990)
  • Programming Windows: The Microsoft Guide to Writing Applications for Windows 3.1 (3rd edition, Microsoft Press, 1992)
  • OS/2 Presentation Manager Programming (Ziff-Davis Press, 1994)
  • Programming Windows 95 (4th edition, Microsoft Press, 1996)
  • Programming Windows (5th edition, Microsoft Press, 1998)
  • Code: The Hidden Language of Computer Hardware and Software (Microsoft Press, 1999)
  • Programming Microsoft Windows with C# (Microsoft Press, 2001)
  • Programming Microsoft Windows with Microsoft Visual Basic .NET (Microsoft Press, 2002)
  • Programming in the Key of C# (Microsoft Press, 2003)
  • Programming Microsoft Windows Forms (Microsoft Press, 2005)
  • Applications = Code + Markup: A Guide to the Microsoft Windows Presentation Foundation (Microsoft Press, 2006)
  • 3D Programming for Windows - Three-Dimensional Graphics Programming for the Windows Presentation Foundation (Microsoft Press, 2007)
  • Programming Windows Phone 7 - Microsoft Silverlight Edition (Microsoft Press, 2011)
  • Programming Windows Phone 7 - Microsoft XNA Framework Edition (Microsoft Press, 2011)
  • Programming Windows, Sixth Edition - Writing Windows 8 Apps with C# and XAML (Microsoft Press, 2013)

Im deutschen Sprachraum ist er besonders bekannt für die deutsche Übersetzung seines Buches Windows-Programmierung, im Original Programming Windows, das inzwischen in der 5. Auflage erschienen ist. Es gilt als Standardwerk zur Windows-API. Außerdem war und ist er für verschiedene Fachzeitschriften als Gastautor tätig, darunter das PC Magazine und das MSDN-Magazine.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Petzold trägt das Microsoft-Windows-Logo als Tätowierung auf dem rechten Oberarm.
  • Bei einem Programmierwettbewerb unter dem Motto "Storm the Gates" während einer Presseveranstaltung zur Einführung von QuickBASIC 2.0 im Jahre 1986 belegte Petzold den zweiten Platz hinter Bill Gates. Aufgabenstellung war eine Multitasking-Simulation unter MS-DOS. Gates setzte QuickBASIC 2.0 ein, während die übrigen Teilnehmer ihre Programmiersprache frei wählen konnten. Gates gewann, weil QuickBASIC eine Grafikbibliothek enthielt und damit für die Aufgabenstellung dem von Petzold verwendeten Microsoft C überlegen war.