Cheondogyo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Cheondogyo
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 천도교
chinesische Schriftzeichen: 天道敎
Revidierte Romanisierung: Cheondogyo
McCune-Reischauer: Ch'ŏndogyo

Die koreanische Religion des Cheondogyo (koreanisch für Religion des himmlischen Weges) entstand aus der um 1860 von Choe Je-u (최제우) gegründeten Donghak (koreanisch für Östliche Lehre), einer nationalistischen Protestbewegung gegen die von Korruption und Unterdrückung geprägten sozialen Zustände im Korea der Joseon-Dynastie.

In Südkorea hat die Glaubensgemeinschaft, deren synkretistische Lehre die Vereinigung mit Gott sucht, über eine Million Mitglieder, davon etwa 400.000 in Seoul.[1] In Nordkorea existiert eine politische Partei, die Chondoistische Ch’ŏngu-Partei, die sich auf die Religion des Cheondogyo bezieht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://english.seoul.go.kr/residents/religlous/rel_01.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cheondogyo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien