China-Alligator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
China-Alligator
China-Alligator (Alligator sinensis)

China-Alligator (Alligator sinensis)

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Krokodile (Crocodilia)
Familie: Alligatoren (Alligatoridae)
Unterfamilie: Alligatorinae
Gattung: Echte Alligatoren (Alligator)
Art: China-Alligator
Wissenschaftlicher Name
Alligator sinensis
Fauvel, 1879
Junger China-Alligator im Zoo Saarbrücken

Der China-Alligator (Alligator sinensis) ist eine Art der Krokodile und stellt neben dem in Nordamerika verbreiteten Mississippi-Alligator die einzige Art der Unterfamilie Echten Alligatoren (Alligatorinae) dar.

Beschreibung[Bearbeiten]

Alligator sinensis kann eine Länge von maximal 220 cm erreichen, meist jedoch nur 150 bis 180 cm. Die Männchen werden deutlich massiger und auch länger als die Weibchen. Der Panzer ist überwiegend gelblichgrau gefärbt und weist auf Rücken und Schwanz dunkle Bänderungen auf. Die Gliedmaßen sind recht kurz und kräftig, die Füße besitzen je fünf Krallen. Unter Wasser dient der kräftige Schwanz als Steuerruder.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der China-Alligator lebt am Mündungslauf des Jangtsekiang und dessen Nebenflüssen an der chinesischen Pazifikküste der Anhui- und Teilen der benachbarten Zhejiang- und Jiangsu-Provinzen endemisch. Das historische Verbreitungsgebiet umfasste weitere Gebiete Chinas und reichte bis Korea, in den Jahren von 1978 bis 1998 nahm es allerdings um mehr als 90 Prozent in seiner Ausdehnung ab.

Lebensweise[Bearbeiten]

Verbreitung

Der China-Alligator lebt in Stillgewässern wie Sümpfen, Teichen und Seen sowie in langsam fließenden Flussläufen. Er hält sich dabei fast ausschließlich im Wasser auf. Wie die meisten Krokodile ist er ein Nahrungsgeneralist und jagt vor allem Fische, Wasservögel, Kleinsäuger und Krebse, Jungtiere fressen zudem Insekten und Schnecken.

Systematik[Bearbeiten]

Der China-Alligator (Alligator sinensis) ist eine Art der Krokodile und stellt neben dem in Nordamerika verbreiteten Mississippi-Alligator die einzige Art der Echten Alligatoren (Alligatorinae) dar.


Krokodile (Crocodilia) 
 Brevirostres 

 Echte Krokodile (Crocodylidae)


 Alligatoren (Alligatoridae) 

 Kaimane (Caimaninae)


 Echte Alligatoren (Alligatorinae) 

 Mississippi-Alligator (Alligator mississipiensis)


     

 China-Alligator (Alligator sinensis)





     

 Gaviale (Gavialidae)



Gefährdung und Schutz[Bearbeiten]

Kopfansicht

Der China-Alligator ist in seinem Bestand stark gefährdet und vom Aussterben bedroht, da er wegen seines Leders, seines Fleisches und als Souvenir jahrelang intensiv bejagt wurde und illegal teilweise immer noch gejagt wird. Zudem ist er aufgrund der Zerstörung potentieller Lebensräume bedroht. Er wird in der Roten Liste des IUCN seit 1982 als gefährdet und aktuell als kritisch gefährdet eingestuft. Zudem steht er im Anhang I der CITES Listen und ist somit vom Handel ausgeschlossen. Weltweit leben noch 120 Exemplare in freier Wildbahn. In China wird versucht, Nachwuchs in „Breeding Centers“ zu züchten.[1] Im Dezember 2008 halten weltweit 40 wissenschaftlich geleitete zoologische Gärten 111 China-Alligatoren, darunter sieben Zoos in Europa zwölf Exemplare. Es besteht ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP) des Europäischen Zooverbands EAZA. Koordinator ist Henrik Herold, Tropical Zoo-Randers Regnskov, Dänemark.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Herbert Reinke-Nobbe: Spinnen in Flaschen. In: Focus. Nr. 25, 16. Juni 2008, S. 50.

Quellen[Bearbeiten]

  • Behler, J. (1993): Species Survival Plan for the Chinese alligator. Crocodile Specialist Group Newsletter 12(4): 18.
  • Chen, B. (1990): Preliminary studies of the home range of the Chinese alligator. In: Crocodiles. Proceedings of the 10th Working Meeting of the Crocodile Specialist Group. IUCN, Gland, Switzerland. pp. 43-46.
  • Jinzhong, F. (1994): Conservation, management and farming of crocodiles in China. In: Crocodiles. Proceedings of the 2nd Regional Meeting of the Crocodile Specialist Group. IUCN & Conservation Commission of the Northern Territory, Australia.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: China-Alligator – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien