Chinolinat-Phosphoribosyltransferase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chinolinat-Phosphoribosyltransferase
Vorhandene Strukturdaten: 2jbm
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 297 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Homodimer
Bezeichner
Gen-Name QPRT
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.4.2.19Glycosyltransferase
Reaktionsart Übertragung eines Ribosylrests
Substrat Chinolinat + α-D-5-Phosphoribosyl-1-pyrophosphat
Produkte Nicotinat-D-ribonukleotid + PPi + CO2
Vorkommen
Homologie-Familie QPRT
Übergeordnetes Taxon Bakterien, Pilze, Tiere

Bei Chinolinat-Phosphoribosyltransferase (QPRT) handelt es sich um das Enzym, das die Übertragung eines Ribose-Moleküls auf Chinolinsäure katalysiert. Diese Reaktion ist ein Teilschritt bei der Biosynthese von NAD+, einem wichtigen Coenzym. QPRT kommt in Bakterien, Tieren und manchen Pilzen vor. Beim Menschen ist sie hauptsächlich in Leber, Nieren, Herz und Nebennieren lokalisiert und in manchen Tumorzelllinien stark erhöht.[1][2]

Katalysierte Reaktion[Bearbeiten]

Chinolinat + PPRP \longrightarrow 
\longrightarrow  Nic-ribonukleotid + PPi + CO2

α-D-5-Phosphoribosyl-1-pyrophosphat (PPRP) wird auf Chinolinat unter Abspaltung von Kohlenstoffdioxid übertragen, und es entsteht Nicotinat-D-ribonukleotid und Diphosphat. Die Reaktion findet bei Ratten hauptsächlich in der Leber statt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UniProt Q15274
  2. BioGPS-Eintrag
  3. Fukuwatari T, Morikawa Y, Hayakawa F, Sugimoto E, Shibata K: Influence of adenine-induced renal failure on tryptophan-niacin metabolism in rats. In: Biosci. Biotechnol. Biochem.. 65, Nr. 10, Oktober 2001, S. 2154–61. PMID 11758903.

Weblinks[Bearbeiten]