Choriambus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Choriambus ist der aus einem Trochäus (-u) (auch Choreus genannt) und einem Jambus (u-) zusammengesetzte Versfuß.

Der Choriambus kann auch als katalektische daktylische Dipodie aufgefasst werden. Im Altertum wandte man den Choriambus meist nur in Verbindung mit anderen Rhythmen an. In den modernen Sprachen geben gehäufte Choriamben wegen des Zusammentönens der betonten Silben den Versen einen leidenschaftlichen Charakter.

Beispiel: "wonneberauscht"