Chris Medina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Medina 2011 in Schweden
Foto:Daniel Åhs Karlsson
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
What Are Words
  NO 8 49/2011 (9 Wo.)
  SE 5 02.12.2011 (9 Wo.)
Singles
What Are Words
  US 83 19.03.2011 (1 Wo.)
  NO 1 16/2011 (24 Wo.)
  SE 1 20.05.2011 (38 Wo.)
One More Time
  NO 16 49/2011 (2 Wo.)
[1]

Chris Medina (* 30. November 1983 in Oak Forest, Illinois) ist ein US-amerikanischer Popsänger.

Karriere[Bearbeiten]

Medina nahm 2011 an der zehnten Ausgabe von American Idol teil. Ihm wurde zwar Potenzial bescheinigt, aber er scheiterte bereits in der Vorausscheidung. Wegen seiner bewegenden Lebensgeschichte - seine Verlobte hatte zwei Wochen vor der Hochzeit einen schweren Autounfall und ist seitdem ein Pflegefall - bekam er trotzdem sofort einen Plattenvertrag und Rodney Jerkins schrieb ihm mit What Are Words einen passenden Song zur Geschichte[2]. Mit Platz 83 in den US-Charts hielt sich der Erfolg aber in Grenzen.

Dennoch fand das Lied auch nach Europa und in Skandinavien wurde die Ballade zu einem großen Hit. In Schweden hielt sich das Lied acht Wochen auf Platz 1 der Charts, in Norwegen waren es sogar elf Wochen an der Chartspitze. Dort war das Lied so populär, dass Chris Medina eingeladen wurde, bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer der Anschläge in Norwegen 2011 sowie bei einer privaten Trauerfeier zu singen.[3]

Medinas nach dem Lied benanntes Debütalbum erreichte Ende 2011 in Norwegen und Schweden die Top 10 der jeweiligen Albumcharts. Außerhalb von Skandinavien konnte er aber in Europa keinen nennenswerten Erfolg erzielen.

Diskografie[Bearbeiten]

Album

  • What Are Words (2011)

Lieder

  • Good Night (2011)
  • She Will Be Loved (2011)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: Norwegen - Schweden - USA
  2. American Idol's Chris Medina on "What Are Words" Success: "I Couldn't Dream a Dream This Big!", Fox News, 1. März 2011
  3. Chris Medina berührte Verlobte und Norwegen: "What Are Words", Jens Just bei Suite 101, 15. September 2011