Christ lag in Todes Banden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melodieanfänge von Victimae Paschali Laudes, Christ ist erstanden und Christ lag in Todesbanden
Christ lag in Todesbanden in Johann Walters Chorgesangbüchlein, 1524

Christ lag in Todes Banden ist ein Osterlied von Martin Luther aus dem Jahre 1524. Er selbst überschrieb es mit Christ ist erstanden gebessert. Text und Melodie lehnen sich an Christ ist erstanden an, der Text außerdem über weite Strecken an Victimae Paschali Laudes. Das Lied erschien sowohl im Erfurter Enchiridion als auch im Gesangbuch von Johann Walter.

Das Evangelische Gesangbuch enthält eine an modernen Sprachgebrauch angenäherte Fassung des Liedes (Nr. 101).

Das Lied diente verschiedenen Komponisten als Grundlage für geistliche Werke und wurde oftmals in einzelnen Sätzen zitiert.

Ausführungen:

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Christ lag in Todes Banden – Quellen und Volltexte

Melodie?/i