Chronem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Chronem (von griechisch χρόνος, chronos, „Zeit“) beschreibt die Zeitdauer von Lauten und dient der Unterscheidung von Phonemen und somit auch von Wörtern. Im Deutschen gibt es zwei Chroneme, die Kürze und die Länge bei Vokalen.

Beispiel:

  • Bann, hacken (Vokalkürze)
  • Bahn, Haken (Vokallänge)

In anderen Sprachen, zum Beispiel dem Finnischen oder Japanischen, gibt es kurze und lange Konsonanten; verdoppelte Konsonanten werden hier entsprechend länger ausgesprochen. Das Estnische hat sogar drei Chroneme (kurz, lang, überlang) für Vokale und Konsonanten.