Chuenre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chuenre in Hieroglyphen
r
a
x w
n

Chuenre
(Chu en Re)
ḫw n Rˁ
Schreiberstatue des Chuenre im Museum of Fine Arts, Boston

Chuenre war ein Prinz der altägyptischen 4. Dynastie. Er war ein Sohn von Pharao Mykerinos und dessen Gemahlin Chamerernebti II.

Chuenre gehört das Felsgrab MQ 1 auf der Westseite des Mykerinos-Friedhofs in Gizeh. Raum A des Grabes ist mit Reliefs verziert, die unter anderem Chuenre zusammen mit seiner Mutter zeigen.[1] Außerdem wurde in diesem Raum eine kleine Schreiberstatue gefunden, die wahrscheinlich ursprünglich im Serdab des Grabes aufgestellt war und die sich heute im Museum of Fine Arts in Boston befindet.[2] In einem Schacht in Raum B wurde ein Sarkophag aus Rosengranit gefunden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Aidan Dodson, Dyan Hilton: The Complete Royal Families of Ancient Egypt. The American University in Cairo Press, London 2004, ISBN 977-424-878-3, S. 52-61.
  • Berta Porter, Rosalind L. B. Moss: Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs and Paintings. III. Memphis. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 1974, S. 293-294 (PDF 30,5 MB).
  • George Andrew Reisner: A History of the Giza Necropolis. Volume I. Harvard University Press, Harvard 1942, S. 152, 226-227, 310, Figur 132 (PDF; 249,8 MB).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Andrew Reisner: The Servants of the Ka. The Bulletin of the Museum of Fine Arts, Bd. 32, Boston 1934, S. 12, Fig. 10 (PDF; 3,6 MB)
  2. Clarence S. Fisher: New Egyptian Galleries. The Bulletin of the Museum of Fine Arts, Bd. 12, Boston 1914 (PDF; 0,5 MB)