Nekropole von Gizeh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Pyramidenkomplex von Gizeh
Mastabas auf dem Ostfriedhof der Cheops-Pyramide
Die Mastaba des Chaefchufu I. auf dem Ostfriedhof der Cheops-Pyramide

Die Nekropole von Gizeh ist neben Sakkara und Theben die bedeutendste Begräbnisstätte des Alten Ägypten. Erste Bestattungen fanden hier bereits zwischen der 1. und 3. Dynastie statt. Zu großer Bedeutung gelangte sie während der 4. Dynastie, als die Pharaonen Cheops, Chephren und Mykerinos Gizeh als Standort für ihre Pyramiden wählten. Neben den Pharaonen wurden hier auch ihre Familienmitglieder sowie Beamte und Priester bestattet. Bis zum Ende des Alten Reiches in der 6. Dynastie entstanden hier mehrere hundert Gräber. Danach verlor Gizeh an Bedeutung, fand aber während der Spätzeit im Zuge einer allgemeinen Rückbesinnung auf die ägyptische Vergangenheit noch einmal Verwendung als Begräbnisstätte.

Westfeld[Bearbeiten]

Der Westfriedhof

Abu-Bakr-Grabung (1953)[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Ziegel-Mastaba Meschaef 5./6. Dynastie
Stein-Mastaba Tepaseneb 5./6. Dynastie
Ziegel-Mataba Senenu 5./6. Dynastie

Abu-Bakr-Grabung (1950–51)[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Ziegel-Mastaba Mehi Brauer Spätes Altes Reich Eine hier gefundene Statue des Grabbesitzers befindet sich heute im UNESCO-Gebäude in Paris
LG 19 Stein-Mastaba umgeben von einer Ziegelmauer Ipi 5. Dynastie oder später
LG 20–21 Stein-Mastaba umgeben von einer Ziegelmauer Persen und Irukachufu; Neshut, Frau des Persen Persen: Größter der Zehn von Oberägypten, Schreiber der königlichen Dokumente, Aufseher aller Arbeiten des Königs

Irukachufu: Aufseher der Pyramidenstadt des Chufu
Frühe 5. Dynastie

Abu-Bakr-Grabung (1949–50), Westteil[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Mastaba, teils aus Stein, teils aus Ziegeln Achethotep und dessen Frau Hemetachti Größter der Zehn von Oberägypten 6. Dynastie
Stein-Mastaba Nihetepchnum und dessen Frau Chenti Gottesdiener des Chufu 5. Dynastie oder später
Ziegel-Mastaba Sepni; Neferihy (Frau des Sepni?) Ende der 5. Dynastie oder später
Mastaba bestehend aus Schuttkern mit Ziegelverkleidung Neferi Mitte der 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Abdu und dessen Frau Reputka Wab-Priester des Königs 6. Dynastie

Abu-Bakr-Grabung (1952)[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Senenu und dessen Frau Ancherefenedjes Wab-Priester des Königs 5. Dynastie
Katep und dessen Frau Tepemneferet Wab-Priester des Königs 5. Dynastie

Nekropole G 1000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1008 Stein-Mastaba Schepseskafanch 5. Dynastie
G 1011 Stein-Mastaba 5. Dynastie
G 1012 Stein-Mastaba Sedaug Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Sahure und der Pyramide des Sahure Mitte 5. bis 6. Dynastie Mehrere Fundstücke aus diesem Grab befinden sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien.[1]
G 1020 Stein-Mastaba Messa Späte 4. oder erste Hälfte 5. Dynastie Zwei hier gefundene Statuen befinden sich heute im Berkeley Museum.
G 1021 zweite Hälfte 5. oder 6. Dynastie Eine hier gefundene Statuette befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.
G 1026 Ma 5.–6. Dynastie
G 1029 Stein-Mastaba Sechemka Gottesdiener des Re, des Cheops und des Sonnentempels von Niuserre Ende 5. oder 6. Dynastie
G 1032 Hetepib und dessen Frau Setepet 6. Dynastie Mehrere Fundstücke aus diesem Grab befinden sich heute im Berkeley Museum.
G 1036 späte 5. oder 6. Dynastie Eine Schreiber-Statue aus diesem Grab befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1039 Stein-Mastaba späte 5. oder 6. Dynastie Mehrere hier gefundene Statuen befinden sich heute im Berkeley Museum.
G 1040 Stein-Mastaba späte 5. oder 6. Dynastie Eine hier gefundene Statue befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.
G 1047 Stein-Mastaba Nianchmin Gottesdiener der Pyramiden von Menkauhor und Niuserre 6. Dynastie
G 1061 spätes Altes Reich Eine hier gefundene Opfertafel befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1062 spätes Altes Reich Ein hier gefundenes Libations-Bassin gefindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.

Nekropole G 1100[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1104 Ziegel-Mastaba Messa späte 5. Dynastie Eine hier gefundene Statue des Verstorbenen befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.
G 1105 Ziegel-Mastaba späte 5. Dynastie Eine hier gefundene Statue eines Zwerges befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.
G 1109 späte 4. oder frühe 5. Dynastie Eine hier gefundene Statuen-Gruppe befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1111 5.–6. Dynastie Einige Fundstücke aus diesem Grab befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1151 Qednefer und dessen Frau Hemetre Gottesdiener des Re, des Cheops und des Sonnentempels von Niuserre Ende 5. Dynastie oder später Eine hier gefundene Statuen-Gruppe befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1152 Ende 5. oder 6. Dynastie Eine hier gefundene Holz-Statuette befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1157 5. Dynastie Eine hier gefundene Statuette befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.
G 1171 Kaemtjenenet Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie Mehrere Fundstücke aus diesem Grab befinden sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.

Nekropole G 1200[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1201 Stein-Mastaba Wepemneferet Königssohn 4. Dynastie (Cheops)
G 1203 Stein-Mastaba Kanefer 4. Dynastie (Cheops)
G 1204 Achtihotep Mitte 5. Dynastie oder später
G 1205 Stein-Mastaba Chufu-nacht 4. Dynastie (Cheops)
G 1206 Stein-Mastaba Ichetneb Mitte 5. Dynastie oder später Eine hier gefundene Doppel-Statue des Verstorbenen und seiner Frau befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1207 Stein-Mastaba Nefer 4. Dynastie (Cheops oder später)
G 1208 Achtihotep und dessen Frau Mertiotes Vorsteher der Cheops-Pyramide Mitte 5. Dynastie oder später
G 1213 5.–6. Dynastie Mehrere hier gefundene Diener-Statuetten befinden sich heute im Berkeley-Museum.
G 1214 5. Dynastie Zwei hier gefundene Statuen befinden sich heute im Berkeley-Museum.
G 1221 Ziegel-Mastaba Schad (?) 5. Dynastie
G 1223 Stein-Mastaba Kaemanch Königssohn 4. Dynastie (Cheops) Eine Stele des Verstorbenen befindet sich im Berkeley-Museum.
G 1225 Stein-Mastaba Neferetiabet Königstochter Mitte 4. Dynastie Eine Opfertafel der Verstorbenen befindet sich heute im Louvre.
G 1226 5. oder 6. Dynastie Der Kopf einer Statue wurde hier gefunden.
G 1227 Stein-Mastaba Setjhekenet mittl. oder späte 4. Dynastie
G 1231 5. Dynastie Hier wurde eine Statuette gefunden.
G 1234 Anchhaf späte 5. oder 6. Dynastie
G 1235 Stein-Mastaba Ini 4. Dynastie (Cheops)

Nekropole G 1300[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1301 Stein-Mastaba Mernesut und dessen Frau Kames Wab-Priester des Königs 5. Dynastie
G 1309 Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie Einige Fundstücke aus dem Grab befinden sich heute in Kairo.
G 1313 Iydjefa späte 5. oder 6. Dynastie
G 1314 Chakare Zweite Hälfte 5. Dynastie Eine Doppelstatue des Verstorbenen und seines Sohnes befindet sich heute im Berkeley Museum.
G 1351 5.–6. Dynastie Ein hier gefundenes Opferbecken befindet sich heute in Kairo.

Abu-Bakr-Grabung (1949–50), Ostteil[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Stein-Mastaba Achu und dessen Frau Neferet 5. Dynastie oder später
Mastaba C Stein-Mastaba 5. Dynastie oder später
Felsgrab Anchu 5. Dynastie oder später
Felsgrab Niwedjaptah und dessen Frau Kaemnehet 5. Dynastie oder später
Felsgrab Neferherenptah und dessen Frau Tjentetes 5. Dynastie oder später
Felsgrab H Felsgrab 5. Dynastie oder später Das Grab enthält einen aus dem Fels gehauenen Sarkophag.

Nekropole G 1400[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1402 Ziegel-Mastaba 5. Dynastie Zwei hier gefundene Statuen befinden sich heute in Berkeley.
G 1452–1453 Mastaba bestehend aus Schuttkern mit Ziegelverkleidung Djeduwa Gottesdiener des Cheops Mitte 5. Dynastie oder später
G 1457 Mastaba bestehend aus Schuttkern mit Ziegelverkleidung Neferetnesut Gottesdiener des Cheops, Vorsteher der Pyramidenstadt des Cheops 5. Dynastie
G 1461 Nefer 5.–6. Dynastie Eine hier gefundene Türrolle befindet sich heute in Boston.

Nekropole G 1500[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1501 Mastaba 5. Dynastie Eine hier gefundene Doppel-Statue befindet sich heute in Boston.

Nekropole G 1600[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1607 Felsgrab Ian und dessen Frau Neferhanesut späte 4. Dynastie Das Grab ist unvollendet.
G 1608 Felsgrab Senenu späte 4. Dynastie Eine Statue des Verstorbenen befindet sich heute in Kairo.
G 1673 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie Zwei hier gefundene Statuen befinden sich heute in Boston und Kairo.

Nekropole G 1900[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 1903 Mastaba Späte 6. Dynastie Nördlich von Nekropole G 2000 gelegen.

Mastaba G 2000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 2000 (LG 23) Stein-Mastaba 4. Dynastie (Cheops oder Chephren) Einige Fundstücke aus diesem Grab befinden sich heute in Boston.

Nekropole G 2000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 2001 Stein-Mastaba Tjetu (Kanesut) Vorsteher der Pyramidenstadt des Cheops 5.–6. Dynastie
G 2002 Iteti 5.–6. Dynastie
G 2004 Stein-Mastaba Ptahchenu Mitte 5. Dynastie
G 2009 Mesi und dessen Frau Sesesech Mitte 5. Dynastie
G 2011 Geref 5.–6. Dynastie
G 2021 Senetjer 5.–6. Dynastie
G 2032 Senenu
G 2033 Irenre Vermutlich 6. Dynastie
G 2035 Wehaisu späte 5. oder 6. Dynastie
G 2036 Chesefi späte 5. oder 6. Dynastie
G 2037 5. Dynastie
G 2037b Vermutlich 6. Dynastie
G 2041 Stein-Mastaba Senenuka (Keki) und dessen Frau Iti Vorsteher der Pyramidenstadt des Cheops Frühe 5. Dynastie
G 2061
G 2070
G 2088 4.–5. Dynastie
G 2089 Qednefer 6. Dynastie
G 2090 Stein-Mastaba Kapi späte 5. oder 6. Dynastie
G 2092 Stein-Mastaba Nimaatre 6. Dynastie
G 2097 Isesimernetjer späte 5. oder frühe 6. Dynastie
G 2099 Raramu und dessen Frau Anchet 6. Dynastie

Nekropole G 2100 und Mastaba G 2200[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 2001 (LG 24) Stein-Mastaba Merib (Kapunesut) leiblicher Königssohn 4. Dynastie (Mykerinos oder Schepseskaf) oder 5. Dynastie Die Opferkapelle der Mastaba befindet sich heute im Ägyptischen Museum Berlin.
G 2101 Stein-Mastaba Nensedjerkai Königstochter, Gottesdienerin der Hathor und des Cheops 5. Dynastie
G 2110 Stein-Mastaba Nefer und dessen Frau Meresanch 4. Dynastie (Chephren)
G 2113 Tjenti und dessen Frau …kau spätes Altes Reich
G 2120 Stein-Mastaba Seschetsechentiu Mitte oder Ende 4. Dynastie
G 2130 Stein-Mastaba Chenetka (?) (leiblicher) Königssohn 4. Dynastie (Cheops)
G 2132 Seniwehemu Wab-Priester des Königs 6. Dynastie
Stein-Mastaba Qedefi Ende 5. Dynastie oder später
G 2135 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
Ziegel-Mastaba Nefer III. spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Nimaatre spätes Altes Reich
G 2136 Stein-Mastaba Kahif Gottesdiener des Cheops Mitte 6. Dynastie
Stein-Mastaba Sedneferet späte 6. Dynastie Sedneferet ist ein Sohn des Kahif
G 2140 Stein-Mastaba späte 4. oder 5. Dynastie
G 2150 Stein-Mastaba Kanefer frühe 5. Dynastie
G 2155 Stein-Mastaba Kaninisut I. leiblicher Königssohn, Palastvorsteher frühe 5. Dynastie Ein Teil der Opferkapelle befindet sich heute im Kunsthistorischen Museum Wien.
G 2156 Stein-Mastaba Kaninisut II. Gottesdiener des Cheops und der Maat Mitte 5. Dynastie
G 2156 Stein-Mastaba Redenes 6. Dynastie
Stein-Mastaba Kaninisut III. (?) mittlere oder späte 5. Dynastie
G 2175 Stein-Mastaba Chnumnefer erste Hälfte der 5. Dynastie
G 2178 Stein-Mastaba Chui 5. Dynastie
G 2184 Stein-Mastaba Achmerutnesut Wab-Priester des Königs Ende 5. oder 6. Dynastie
G 2185 Nefersehefen späte 5. oder frühe 6. Dynastie
G 2188 6. Dynastie
G 2191 Chenemu Mitte 5. Dynastie oder später
G 2196 Felsgrab Iasen 5. oder 6. Dynastie
G 2197 Stein-Mastaba Penmeru und dessen Frau Meritites Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Mykerinos Ende 5. Dynastie
G 2220 Stein-Mastaba späte 4. oder frühe 5. Dynastie

Cemetery en Echelon, Nordteil[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 2332 6. Dynastie (Pepi I.)
G 2335 5. Dynastie
G 2336 Chuiptah 5.–6. Dynastie
G 2337
G 2347 5.–6. Dynastie
G 2347a 6. Dynastie
G 2352 Hagi Ende 5. Dynastie oder später
G 2353 5. Dynastie
G 2357X 6. Dynastie
G 2359
G 2361 Maa 6. Dynastie
G 2362 Rudj 6. Dynastie
G 2366 Nimesti Vermutlich 6. Dynastie
G 2370 (LG 27) Stein-Mastaba Senedjemib (Inti) und dessen Frau Tjefi Wesir 6. Dynastie (Isesi)
G 2374 und G 2385A Stein-Mastaba Chenementi frühe 6. Dynastie
G 2375 Stein-Mastaba Achetmehu 6. Dynastie (Merenre I. oder Pepi II.)
G 2375a Stein-Mastaba Anchirptah späte 6. Dynastie
G 2378 (LG 26) Stein-Mastaba Senedjemib (Mehi) Wesir 5. Dynastie (Unas)
G 2379 6. Dynastie
G 2381 und G 2382A Stein-Mastaba Merire-Meriptahanch (Nechebu) 6. Dynastie (Pepi I. oder Merenre I.)
G 2381A Stein-Mastaba Merire-Meriptahanch (Impi) 6. Dynastie (Pepi II.) Impi war ein Sohn des Nechebu.
G 2381Y 6. Dynastie
G 2384 6. Dynastie
G 2385 Stein-Mastaba 6. Dynastie
G 2387 Pepi-Meriptahanch Mitte 6. Dynastie
G 2391 6. Dynastie
G 2407 späte 5. Dynastie
G 2415 Stein-Mastaba Weri und dessen Frau Meti späte 5. Dynastie
G 2418 späte 5. Dynastie
G 2420 Nedjemu späte 5. Dynastie
G 2422 späte 5. Dynastie
G 2423 Stein-Mastaba Mehu und dessen Frau Chenit 5.–6. Dynastie
G 2427 Minnefer späte 5. Dynastie
G 2430 (LG 25) Stein-Mastaba Hetepniptah und dessen Frau Chamerernebti frühe 6. Dynastie
G 2450 6. Dynastie
G 2475 Senanchwer 6. Dynastie

Nekropole G 2500[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 2501 Mastaba 6. Dynastie Hier wurden Kopf und Beine einer Statuette gefunden, die sich heute in New York befinden.

Nekropole G 3000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 3004 Ziegel-Mastaba Chufumernetjeru 6. Dynastie
G 3008 Stein-Mastaba mit Ziegeln verkleidet Snofruhotep und dessen Frau Chenut 6. Dynastie Mehrere Reliefs aus diesem Grab befinden sich heute in Philadelphia.[2]
G 3015 6. Dynastie
G 3020 Stein-Mastaba Semerka 6. Dynastie
G 3033 Ziegel-Mastaba mit Schuttfüllung Sabef 6. Dynastie
G 3035 Ziegel-Mastaba mit Schuttfüllung Tjenti und dessen Frau Neferet 6. Dynastie
G 3050 Ziegel-Mastaba mit Steinfüllung Anch und dessen Frau Qedneferet 6. Dynastie
G 3082 Stein-Mastaba Senka 6. Dynastie
G 3086 Ziegelmastaba Rewedj und dessen Frau Meset Gottesdiener von Cheops, Radjedef und Chephren, Wab-Priester der Königsmutter 6. Dynastie
G 3093 Mastaba mit Steinfüllung und Ziegelverkleidung Mededi und dessen Frau Chenemet 6. Dynastie
G 3094 Mastaba mit Steinfüllung und Ziegelverkleidung Chetu 6. Dynastie
G 3096 Ziegel-Mastaba Nedjesu 6. Dynastie
G 3097 Mastaba mit Steinfüllung und Ziegelverkleidung Neferihi 6. Dynastie
G 3098 mit Anbau Mastaba mit Steinfüllung und Ziegelverkleidung a) Iymereri und dessen Frau Persenet
b) Neferhetepeswer und deren Vater Duare
Iymeri: Wab-Priester der Königsmutter 6. Dynastie

Junker-Nekropole, West[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Ziegel-Mastaba Irty und dessen Frau Ischpet Spätes Altes Reich
Stein-Mastaba mit Ziegel-Ergänzungen Anch und dessen Frau Neferetka Spätes Altes Reich
Ziegel-Mastaba Iyhercherui Spätes Altes Reich
S 4399/4507 Stein-Mastaba Spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Anchu Spätes Altes Reich
S 4516/4524 Steinmastaba Seneb und dessen Frau Senetites Gottesdiener von Cheops und Radjedef 4. Dynastie Seneb war kleinwüchsig. Einige Fundstücke aus seinem Grab befinden sich heute in Kairo, darunter auch eine berühmte Statuengruppe. Eine Kiste befindet sich in Hildesheim und der Sarkophag des Seneb in Leipzig.[3],[4]
Stein-Mastaba Anchmare Wab-Priester des Königs 6. Dynastie
Ziegel-Mastaba Itju Wab-Priester des Königs 6. Dynastie
Stein-Mastaba Sinechen und dessen Frau Maacherui 6. Dynastie
Stein-Mastaba Demeg 6. Dynastie
Stein-Mastaba Menisutisnesut späte 6. Dynastie
S 4248/4321 Ziegel-Mastab, in Stein vergrößert Spätes Altes Reich
Mastaba mit Steinverkleidung Menib Gottesdienerin der Hathor Spätes Altes Reich
Ziegel-Mastaba Chesef (II) 5. Dynastie
Ziegel-Mastaba Nebetpedju Spätes Altes Reich
S 4419 Ziegel-Mastaba Spätes Altes Reich
S 4233/4283 Stein-Mastaba Spätes Altes Reich
Mastaba mit Steinverkleidung Hetepchenemet 6. Dynastie
Mastaba mit Steinverkleidung Meschetj 6. Dynastie
Stein-Mastaba Chenemhotep (II) Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
Stein-Mastaba Iiu und dessen Frau Tepemneferet 6. Dynastie
Stein-Mastaba Schetiu Wab-Priester des Königs Ende 5. oder 6. Dynastie
Stein-Mastaba Ptahschepses (II) 6. Dynastie
ursprünglich Ziegel-Mastaba, in Stein wiederaufgebaut Chesef (I) 6. Dynastie
Stein-Mastaba Inpuhotep Gottesdiener des Anubis-Schreins in Aphroditopolis, Gottesdiener von Sahure und Niuserre, Gottesdiener des Re im Sonnenheiligtum des Niuserre 6. Dynastie
Ziegel-Mastaba Meni (I) späte 6. Dynastie
Meni (II) späte 6. Dynastie
S 4040 Ziegel-Mastaba 6. Dynastie
Stein-Mastaba Sinefer und dessen Frau Anchhathor 6. Dynastie
Mastaba mit Steinverkleidung Hebi 6. Dynastie

Steindorff-Nekropole[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
D 1 Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie Ein hier gefundener Statuenkopf befindet sich heute im Ägyptischen Museum der Universität Leipzig.
D 4 Ziegel-Mastaba Waschptah und Chenu 5.–6. Dynastie Hier wurde der obere Teil einer Scheintür des Chenu gefunden. Dieser befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.
D 9 Ziegel-Mastaba Rahotep 5.–6. Dynastie
D 12 Ziegel-Mastaba Cherihet und dessen Frau Rewedjka 5. Dynastie Eine hier gefundene Statuengruppe, die den Verstorbenen mit Frau und drei Kindern zeigt, befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.
D 14 Ziegel-Mastaba Irkaptah 5.–6. Dynastie Der Türsturz des Grabes befindet sich heute im Ägyptischen Museum der Universität Leipzig.
D 15 Ziegel-Mastaba Khufu... Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie
D 15B Ziegel-Mastaba Mereru 5.–6. Dynastie Der Türsturz des Grabes befindet sich heute im Ägyptischen Museum der Universität Leipzig. Relieffragmente befinden sich im Ägyptischen Museum in Kairo.
D 19 Ziegel-Mastaba Werbaure 5.–6. Dynastie Der Türsturz des Grabes befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.
D 20 Ziegel-Mastaba Tepemanch Gottesdiener des Cheops 5.–6. Dynastie Die Türrolle des Grabes befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Berlin. Verschiedene Statuen befinden sich in Kairo und Hildesheim und eine Scheintür in Privatbesitz.
Stein-Mastaba Wemtetka 5.–6. Dynastie Ein hier gefundenes Opferbecken befindet sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien.
D 23 Ziegel-Mastaba Raschepses und dessen Frau Pepi Wab-Priester des Königs 5. Dynastie Eine hier gefundene Statuengruppe befindet sich heute in Hildesheim und ein Opferbecken in Leipzig
Stein-Mastaba Ibir... 6. Dynastie Eine Scheintür des Verstorbenen befindet sich heute in Kairo.
D 29 Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie Eine hier gefundene Diener-Statuette befindet sich heute in Leipzig.
D 30 Ziegel-Mastaba Kau Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 5.–6. Dynastie Eine Scheintür des Verstorbenen befand sich in Leipzig, wurde aber im Zweiten Weltkrieg zerstört.
D 31 Ziegel-Mastaba Memi und Neferherenptah Wab-Priester des Königs (beide) 5. Dynastie Eine Statue des Memi befindet sich heute in Leipzig, eine weitere in Hildesheim.
D 37 Ziegel-Mastaba Raherka und dessen Frau Meresanch 5. Dynastie Eine Doppelstatue des Verstorbenen und seiner Frau befindet sich heute im Louvre, ein vor dem Grab gefundener Obelisk in Kairo und Fragmente einer Statuette in Leipzig.
D 38 Ziegel-Mastaba 4. oder 5. Dynastie Ein wahrscheinlich hier gefundener Ersatzkopf befindet sich heute in Kairo.
D 39/40 Ziegel-Mastaba Djascha Wab-Priester des Königs, Gottesdiener der Königsmutter 5. Dynastie Hier wurden fünf Statuen gefunden, von denen sich drei in Kairo und zwei in Leipzig befinden. Außerdem fanden sich hier zahlreiche Statuetten, von denen sich die Mehrzahl in Leipzig und einige weitere in Kairo und Hildesheim befinden.
D 42 Ziegel-Mastaba Iyni 5.–6. Dynastie
D 44 Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie Eine hier gefundene Frauen-Statue befindet sich heute in Leipzig.
D 51 Ziegel-Mastaba Nimaatptah und dessen Frau Inetkaes 5.–6. Dynastie Eine Scheintür und zwei Türsturze befinden sich heute in Hildesheim.
D 56 Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie Hier gefundene Relief-Fragmente befinden sich heute in Leipzig.
D 59 Ziegel-Mastaba Nesutnefer und dessen Frau Senet 5.–6. Dynastie Eine Türrolle befindet sich in Leipzig und ein Teil einer Scheintür in Hildesheim.
D 61 Ziegel-Mastaba Irkaptah und dessen Frau Neferhetepes 5.–6. Dynastie Zwei Statuen und zwei Opfertafeln befinden sich heute in Hildesheim.
D 80/80A (LG 22) Ziegel-Mastaba 5. Dynastie Ein Mastaba-Komplex mit Pfeilerhof.[5] Hier wurden drei Statuen gefunden, die sich heute in Hildesheim befinden.
D 82 Ziegel-Mastaba Ihy 5.–6. Dynastie Eine in der Nähe des Grabes gefundene Statuette befindet sich heute in Leipzig.
D 100 Ziegel-Mastaba 5. Dynastie Ein hier gefundener Sarkophag befindet sich heute in Wien.[6]
D 106 Stein-Mastaba späte 5. Dynastie Eine Statue und einer Scheintür befinden sich heute in Wien.
D 116 Stein-Mastaba Seschemu und dessen Frau Neferet 5.–6. Dynastie Ein Teil einer Scheintür befindet sich heute in Hildesheim.
Ziegel-Mastaba Nu (?) 5.–6. Dynastie
D 117 Stein-Mastaba Wehemka frühe 5. Dynastie Die gesamte Mastaba befindet sich heute in Hildesheim.[7]
D 200 Stein-Mastaba Redif 5.–6. Dynastie Eine Statue des Verstorbenen befindet sich in Wien.
D 201 Ziegel-Mastaba Senenu und dessen Sohn Anchemtjenenet 5.–6. Dynastie Eine hier gefundene Statue befindet sich heute in Leipzig.
D 202 Ziegel-Mastaba Nianchchufu 5.–6. Dynastie
D 203 Ziegel-Mastaba Nefer und Itisen späte 5. oder 6. Dynastie Zwei Scheintüren und weitere Stücke befinden sich heute im Oriental Institute in Chicago. Ein Teil einer Scheintür und einige Fragmente befanden sich in Leipzig, wurden aber im Zweiten Weltkrieg zerstört.
D 205 Ziegel-Mastaba Iyni und dessen Frau Neferkaues 5.–6. Dynastie Eine Doppelstatue des Verstorbenen und seiner Frau befindet sich heute in Kairo.
D 207 Ziegel-Mastaba Ti 5.–6. Dynastie Der Kopf einer in der Nähe gefundenen Frauen-Statue befindet sich in Leipzig.
D 208 Ziegel-Mastaba Neferihy 5.–6. Dynastie Eine Statue des Verstorbenen befindet sich in Hildesheim, eine weitere in Leipzig.
D 211 Ziegel-Mastaba Hetepi Wab-Priester des Königs 6. Dynastie Zwei hier gefundene Holzstatuetten befinden sich in Hildesheim, eine in Leipzig und eine weitere vermutlich in Kairo.
D 213 Ziegel-Mastaba Rewedjib und dessen Frau Tjentet Gottesdiener des Cheops, Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie Ein Teil einer Scheintür befindet sich in Leipzig.
D 215 Ziegel-Mastaba Imhotep und dessen Frau Anchhathor Mitte 5. Dynastie Genaue Position unklar. Eine Doppelstatue des Verstorbenen und seiner Frau befindet sich heute in Hildesheim.
D 220 Ziegel-Mastaba Tjesi 5.–6. Dynastie Verschiedene Fundstücke aus diesem Grab befinden sich heute in Kairo, Leipzig und im Royal Museum in Edinburgh.
D 221 Ziegel-Mastaba Iti 5.–6. Dynastie Genaue Position unklar.
Ziegel-Mastaba Iri und Sebani 5.–6. Dynastie Genaue Position unklar. Eine Scheintür, die sich heute im Museo Gregoriano Egizio im Vatikan befindet, stammt wahrscheinlich von hier.

Junker-Nekropole, Ost[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Stein-Mastaba Nianchhathor Gottesdienerin der Hathor spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Sensen und dessen Frau Pepi spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Meruka Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
Stein-Mastaba Iuf und dessen Frau Meri späte 5. oder frühe 6. Dynastie
Stein-Mastaba Nikauchnum und Neferesris späte 5. oder frühe 6. Dynastie
Stein-Mastaba Chenu 6. Dynastie
Stein-Mastaba Ibinedjem 6. Dynastie
Stein-Mastaba Name unbekannt 6. Dynastie
Stein-Mastaba Chuy 6. Dynastie
S 2411 Stein-Mastaba 6. Dynastie
Stein-Mastaba Neferen und dessen Frau Iyti 6. Dynastie
Stein-Mastaba Weri 6. Dynastie
Stein-Mastaba Chenemu 6. Dynastie
Stein-Mastaba User späte 5. Dynastie
Stein-Mastaba Schepsi und dessen Frau Neferwates 6. Dynastie
Stein-Mastaba Hesy und dessen Frau Nebetib 6. Dynastie
Stein-Mastaba Maathep 6. Dynastie
Stein-Mastaba Neferihi 6. Dynastie

Nekropole G 4000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 4000 (D 60) Stein-Mastaba Hemiunu leiblicher Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Cheops) Hemiunu war vermutlich oberster Verantwortlicher für den Bau der Cheops-Pyramide
G 4121 Stein-Mastaba Anchemre 5.–6. Dynastie
G 4140 Stein-Mastaba Meritites leibliche Königstochter mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4150 Stein-Mastaba Iunu Königssohn 4. Dynastie (Cheops)
G 4160 Stein-Mastaba 4. Dynastie (Cheops)
G 4240 Stein-Mastaba Snofruseneb leiblicher Königssohn Mitte 4. bis frühe 5. Dynastie
G 4241 Stein-Mastaba Rahotep frühe oder Ende 5. Dynastie oder später
G 4260 Stein-Mastaba 4. Dynastie (Cheops)
G 4311 Neferherenptah 5. Dynastie
G 4340 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4350 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4351 Stein-Mastaba Imisetkai und dessen Frau Chuitbauinu Gottesdiener des Cheops Erste Zwischenzeit
G 4360 Stein-Mastaba Merhetepef späte 4. oder frühe 5. Dynastie
G 4410 Stein-Mastaba 5. Dynastie (Userkaf oder später)
G 4411 (LG 51) Stein-Mastaba Sechemka Vorlesepriester Mitte 5. Dynastie oder später
G 4420 Stein-Mastaba Tetu 5.–6. Dynastie
G 4430 Stein-Mastaba 4. Dynastie (Chephren oder später)
G 4440 Stein-Mastaba Mitte 4. bis frühe 5. Dynastie
G 4442 Stein-Mastaba Ptahnebneferet 6. Dynastie oder später
Medunefer 6. Dynastie
G 4461 Stein-Mastaba Kapuptah und dessen Frau Ipep 5. Dynastie
G 4513 Stein-Mastaba Neferihy 6. Dynastie
G 4520 Stein-Mastaba Chufu-anch 5. Dynastie (Userkaf oder Ende der Dyn.)
G 4522 5. Dynastie
G 4530 6. Dynastie
G 4540 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4560 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4561 Stein-Mastaba Kaemanch und dessen Frau Tjeset 6. Dynastie
G 4611 (LG 50) Stein-Mastaba Niuty Ende 5. Dynastie oder später
G 4620 Stein-Mastaba Kanefer 5. Dynastie
G 4630 Stein-Mastaba Medunefer und dessen Frau Nubka 5. Dynastie
G 4631 Ziegel-Mastaba Nensedjerkai Gottesdienerin der Hathor und der Neith 5. Dynastie
G 4640 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4646 Stein-Mastaba Ity 6. Dynastie
G 4650 Stein-Mastaba Iabetet leibliche Königstochter mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4651 Stein-Mastaba Kapunesut (Kai) und dessen Frau Chuitka frühe bis mittlere 5. Dynastie
G 4660 Stein-Mastaba mittlere oder späte 4. Dynastie
G 4710 (LG 49) Stein-Mastaba Setju und dessen Frau Nubhotep
G 4712 Stein-Mastaba Nimaathap erste Hälfte der 5. Dynastie
G 4714 (LG 48) Stein-Mastaba Neferhetepes leibliche Königstochter erste Hälfte der 5. Dynastie
G 4715
G 4721 Stein-Mastaba vermutlich Ende 5. Dynastie
G 4733 späte 5. oder 6. Dynastie
G 4750 Stein-Mastaba Achi Vorsteher aller Arbeiten des Königs 4. Dynastie (Mykerinos)
G 4761 Stein-Mastaba Nefer Gottesdiener des Cheops Ende 5. oder 6. Dynastie
G 4811–4812 Stein-Mastaba Anchirptah späte 5. oder 6. Dynastie
G 4813 späte 5. oder 6. Dynastie
G 4817 5. Dynastie
G 4840 Stein-Mastaba Wenschet leibliche Königstochter mittlere oder späte 4. Dynastie
S 984 Ziegel-Mastaba 5. Dynastie
Ziegel-Mastaba Nisu spätes Altes Reich
Tjentet (Tjenteti) Königstochter späte 4. oder 5. Dynastie
Wehemneferet Königstochter späte 4. oder 5. Dynastie
Stein-Mastaba Werkai 5.–6. Dynastie
Chepetjet (oder Chetjepet) und dessen Frau Keteti 6. Dynastie
Stein-Mastaba Minu Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
Stein-Mastaba Ptahher und dessen Frau Wadjethetep spätes Altes Reich
Qednas und dessen Frau Abedet Gottesdiener des Cheops Erste Zwischenzeit
G 4860 Stein-Mastaba Name unbekannt Vorlesepriester mittlere oder späte 4. Dynastie

Cemetery en Echelon, Südteil[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 4911 Mastaba Anchtef und dessen Frau Djefat Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 5.–6. Dynastie
G 4920 (LG 47) Stein-Mastaba Tjenti und dessen Frau Neferetkau frühe 5. Dynastie oder später
G 4940 (LG 45) Stein-Mastaba Seschemnefer I. und dessen Frau Amundjefaes 5. Dynastie (Sahure oder Neferirkare)
G 4941 Stein-Mastaba Ptahiuefni 6. Dynastie
Stein-Mastaba Hetepi 6. Dynastie
Hetepi 6. Dynastie
G 4970 Stein-Mastaba Nesutnefer und dessen Frau Chenetka (Chenet) frühe oder mittlere 5. Dynastie
Stein-Mastaba Irenre und dessen Sohn Anchemre Irenre: Wab-Priester des Königs späte 5. oder frühe 6. Dynastie
G 5030 (LG 46) Stein-Mastaba späte 4. oder 5. Dynastie
G 5032 Redenes und dessen Frau Meritites Wab-Priester des Königs 6. Dynastie
Baschepses 5.–6. Dynastie Nahe G 5032 gelegen und vielleicht damit identisch.
G 5040 Stein-Mastaba Kaemqed Wab-Priester des Königs späte 5. oder 6. Dynastie
Stein-Mastaba Snofrunefer Ende 5. oder 6. Dynastie
G 5080 Stein-Mastaba Seschemnefer II. Vorsteher aller Arbeiten des Königs 5. Dynastie (Niuserre)
G 5110 (LG 44) Stein-Mastaba Duaenre Wesir 4. Dynastie (Chephren bis Mykerinos) Duaenre war ein Sohn von Pharao Chephren.
Stein-Mastaba Chentkaues Gottesdienerin der Hathor 6. Dynastie
Stein-Mastaba Tjena Gottesdiener der Hathor Ende 5. oder frühe 6. Dynastie
G 5150 (LG 36) Stein-Mastaba Seschathotep (Heti) und dessen Frau Meritites leiblicher Königssohn, Vorsteher aller Arbeiten des Königs frühe 5. Dynastie
Stein-Mastaba Tjenti 5. Dynastie
Stein-Mastaba Ptahschepses und dessen Frau Redenes späte 5. Dynastie
S 344/346 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
S 466/467 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Qednas II. Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
S 359 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Chufu-Seneb Gottesdiener des Cheops Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Seschathotep II. Gottesdiener spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Chufuseneb II. Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
G 5170 Stein-Mastaba Seschemnefer III. leiblicher Königssohn, Wesir 5. Dynastie (Isesi) Befindet sich im Museum der Universität Tübingen (MUT), Ägyptische Sammlung.
S 576 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
G 5190 6. Dynastie
G 5210 (LG 43) Stein-Mastaba Chemetnu Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 4. (Cheops) oder frühe 5. Dynastie
G 5221 5.–6. Dynastie
G 5230 (LG 40) Stein-Mastaba Babaef (Chnumbaef) Vorsteher aller Arbeiten des Königs, (Wesir) Ende 4. bis frühe 5. Dynastie Babaef war ein Sohn des Duaenre und somit Enkel Pharao Chephrens.
Name unsicher späte 5. oder 6. Dynastie Genaue Position unklar.
Bebib späte 5. oder 6. Dynastie Genaue Position unklar.
G 5232 4.–5. Dynastie
G 5245 Altes Reich
G 5270 Stein-Mastaba Rawer Mitte 5. Dynastie
G 5280 Stein-Mastaba Pehenptah Mitte 5. Dynastie
G 5290 Hetepniptah Mitte 5. Dynastie oder später
G 5330 (LG 41) Stein-Mastaba Ihy 6. Dynastie
G 5332 (LG 39) Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
G 5340 (LG 37) Stein-Mastaba Kasewedja Mitte 5. Dynastie
Ziegel-Mastaba Chufudienefanch 5.–6. Dynastie
S 820 5.–6. Dynastie
G 5350 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Kanefer spätes Altes Reich
Stein-Mastabakomplex Setka und dessen Sohn Ptahhotep 6. Dynastie
G 5370 (LG 31) Stein-Mastaba Djati Vorsteher aller Arbeiten des Königs 5. Dynastie (Neferirkare oder später)
S 696/703 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Chenit Gottesdienerin der Hathor 5. Dynastie (Isesi)
S 677/817 Stein-Mastaba spätes Altes Reich
S 676/707 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
G 5470 (LG 32) Stein-Mastaba Rawer II. Gottesdiener der Maat späte 5. Dynastie
S 679/705 spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Nichet spätes Altes Reich
S 492 6. Dynastie
S 660/661 (LG 33) Sechemanchuptah 6. Dynastie
G 5480 (LG 29) Stein-Mastaba Heti späte 5. oder 6. Dynastie
S 590 5.–6. Dynastie
G 5482 5.–6. Dynastie
G 5520(LG 28) Stein-Mastaba Seanchenptah späte 5. oder 6. Dynastie
LG 38 Stein-Mastaba Chnumhotep 6. Dynastie
Stein-Mastaba Ipu 6. Dynastie oder später
G 5550 Stein-Mastaba Nefer (Idu) und dessen Frau Hemetre Wesir frühe 6. Dynastie
Idu II. 6. Dynastie
G 5560 (LG 35) Stein-Mastaba Kacherptah (Fetekta) frühe 6. Dynastie
Stein-Mastaba Anchwedja (Itji) und dessen Frau Meruka 6. Dynastie
S 678 Irenachti (Iri) späte 6. Dynastie oder Erste Zwischenzeit
S 693 Merib späte 6. Dynastie oder Erste Zwischenzeit
LG 30 Stein-Mastaba Menhebu Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
S 700 frühe 6. Dynastie

Nekropole G 6000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 6010 (LG 15) Stein-Mastaba Neferbauptah Gottesdiener des Cheops, Sahure, Neferirkare und Niuserre Mitte bis Ende 5. Dynastie
G 6012 Reste einer Mumienmaske wurden hier gefunden
G 6014 Reste einer Mumienmaske wurden hier gefunden
G 6020 (LG 16) Stein-Mastaba Iymeri Gottesdiener des Cheops 5. Dynastie (Niuserre oder später)
G 6030 (LG 17) Stein-Mastaba Iti und dessen Frau Weseretka Gottesdiener des Re und der Hathor im Sonnenheiligtum des Neferirkare, Gottesdiener des Neferirkare, Sahure und Niuserre Mitte 5. Dynastie
G 6037 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
G 6040 (LG 18) Stein-Mastaba Schepseskafanch 5. Dynastie (Neferirkare)
G 6042 späte 5. Dynastie Eine hier gefunden Statuette befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.

Ostfriedhof[Bearbeiten]

Der Ostfriedhof

Grab der Hetepheres[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 7000x Schachtgrab Hetepheres I. 4. Dynastie (Regierungszeit des Cheops) Hetepheres I. sollte vermutlich ursprünglich in einer von Cheops' Königinnenpyramiden (GIa) bestattet werden, bekam dann allerdings dieses Grab. Hier wurden ihr Sarkophag und zahlreiche Möbel gefunden, die sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo befinden.

Nekropole G 7000[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G 7050 Stein-Mastaba Neferetkau 4. Dynastie (Chephren) Neferetkau war eine Tochter von Pharao Snofru.
G 7060 (LG 57) Stein-Mastaba Nefermaat II. Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Chephren) Sohn der Neferetkau. Unter Chephren war er Wesir.
G 7070 (LG 56) Stein-Mastaba Snofruchaef Mitte 4. bis Anfang 5. Dynastie Sohn von Nefermaat II.
G 7101 Stein-Mastaba Merirenefer (Kar) Vorsteher der Pyramidenstädte von Cheops und Mykerinos 6. Dynastie (Pepi I. oder später)
G 7102 Stein-Mastaba Idu 6. Dynastie (Pepi I. oder später)
G 7110–7120 steinerne Doppel-Mastaba Kawab und dessen Frau Hetepheres II. 4. Dynastie (Cheops)
G 7112 vollständig zerstört
G 7130–7140 steinerne Doppel-Mastaba Chaefchufu und dessen Frau Neferetkau 4. Dynastie (Cheops) Sohn des Cheops, vielleicht unter dem Namen Chephren Pharao
G 7142
G 7150 Stein-Mastaba Chaefchufu II. 5. Dynastie (Niuserre)
G 7152 Stein-Mastaba Sechemanchptah späte 5. oder 6. Dynastie
G 7210–7220 steinerne Doppel-Mastaba Hordjedef und dessen Frau Königssohn 4. Dynastie (Cheops und später) Hordjedef war ein Sohn von Pharao Cheops.
G 7211 Stein-Mastaba Kaemanch späte 5. oder 6. Dynastie
G 7244–7246 zusammengesetzte Stein-Mastaba Chuenptah, seine Mutter Intkaes und seine Frau Chenut 5. Dynastie
G 7248 Mestju und dessen Frau Nubhotep Eine hier gefundene Scheintür befindet sich heute im Museum of Fine Arts, Boston.
G 7249 Stein-Mastaba Menib 4.–5. Dynastie
G 7330–7340 steinerne Doppel-Mastaba mittl. bis späte 4. Dynastie Ein hier gefundener Sarkophag befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.[8]
G 7350 Stein-Mastaba Hetepheres II. (?) Ende 4. Dynastie
G 7391 Stein-Mastaba Iteti und dessen Frau Senetanch späte 5. Dynastie
Stein-Mastaba Kai 5.–6. Dynastie östlich der Mastaba G 7391 gelegen
G 7410–7420 steinerne Doppel-Mastaba Meresanch II. und Horbaef (?) Meresanch II.: Königstochter, königliche Gemahlin
Horbaef: Königssohn
4. (Cheops) bis frühe 5. Dynastie
G 7411 Stein-Mastaba Kaemtjenenet und dessen Frau Hathornefer 5. Dynastie
G 7430–7440 (LG 61) steinerne Doppel-Mastaba Chaefmin Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Cheops und Chephren) Minchaef war ein Sohn des Cheops.
G 7450
G 7491
G 7510 Stein-Mastaba Anchhaf Wesir 4. Dynastie Die Mastaba des Anchhaf ist das größte Privatgrab auf dem gesamten Gizeh-Plateau.
G 7524 Horemachet, Sohn der Hedebiru 26. Dynastie Hier wurden vier Kanopen-Krüge gefunden, die sich jetzt im Museum of Fine Arts in Boston befinden.
G 7530–7540 steinerne Doppel-Mastaba Meresanch III. Königstochter 4. Dynastie (Chephren bis Schepseskaf) Meresanch war die Tochter des Kawab und Gemahlin von Pharao Chephren. In ihrem Grab wurden Graffiti mit Datumsangaben gefunden.[9]
G 7550 (LG 58) Stein-Mastaba Duaenhor Königssohn 4. Dynastie (Chephren bis Mykerinos)
G 7560 Stein-Mastaba mittl. bis späte 4. Dynastie
G 7632 Imhotep, Sohn des Chereduanch Spätzeit Eine hier gefundene Statue des Verstorbenen befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.
G 7650 Steinmastaba Achtihotep und dessen Frau Meritites 4. Dynastie (Cheops bis Chephren)
G 7562 Ptolemäerzeit Ein hier gefundener Holzsarg befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.
G 7660 (LG 59) Stein-Mastaba Kaemsechem Königssohn späte 4. Dynastie Kaemsechem war ein Sohn des Kawab
G 7663
G 7671 Hier wurde eine beschriftete Schminkpalette aus Alabaster gefunden, die sich heute im Museum of Fine Arts in Boston befindet.
G 7690 Iui
Itisen 5. Dynastie
Ibi 5. Dynastie
Siensnofru 5. Dynastie
G 7711a Chnumdjedef Königssohn 5.–6. Dynastie
Merichufu Königssohn 5.–6. Dynastie nördlich von Grab G 7711a gelegen
G 7715 6. Dynastie Hier wurden einige Statuetten gefunden, die sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo befinden.
G 7721 Felsgrab Kacherptah 5. Dynastie
G 7750 Steinmastaba mittl. oder späte 4. Dynastie
G 7753
G 7757 Cheperre Ptolemäerzeit Ein hier gefundener Sarg befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.[10]
G 7760 (LG 60) Stein-Mastaba Djedefmin Königssohn 4. Dynastie (Cheops bis Mykerinos) Mindjedef ist ein Sohn des Kawab.
G 7772 5. Dynastie Hier wurden zwei Statuen gefunden, die sich heute in Boston und Kairo befinden.
G 7788 18. Dynastie
G 7792 26. Dynastie Eine hier gefundene Statue des Osiris befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.[11]
G 7803 Felsgrab 5.–6. Dynastie Hier wurden Graffiti mit Datumsangaben gefunden.[12]
G 7809 Reti 5. Dynastie Eine hier gefundene Scheintür befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.
G 7810 Stein-Mastaba Djati Königssohn Ende 4. oder Anfang 5. Dynastie
Werirni 5. Dynastie zwischen G 7810 und 7820 gelegen. Ein hier gefundener Sarkophag befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.[13]
G 7814 Felsgrab Kaaper 5.–6. Dynastie
G 7815 Felsgrab Hepennebti 5.–6. Dynastie
G 7820 Stein-Mastaba Iynefer... und dessen Frau Neferetkau Ende 4. oder Anfang 5. Dynastie
G 7821 Felsgrab Neferseschemptah 5.–6. Dynastie
G 7822 Felsgrab Mesu 5.–6. Dynastie
G 7836 Felsgrab Nebtiherkaues 5. Dynastie
G 7837–7843 Felsgrab Anchmare erste Hälfte der. 5. Dynastie Hier wurden zwei ursprünglich separate Gräber miteinander verbunden.[14]
G 7851 Felsgrab Wermeru Ende 5. oder 6. Dynastie
G 7911 5.–6. Dynastie Ein hier gefundener Statuenkopf befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston
G 7946 Nefu und dessen Frau Chenemetsetju 5.–6. Dynastie
G 7948 (LG 75) Felsgrab Chaefreanch und dessen Frau Nikahor

Steinbruchgräber LG 63–80 und dazwischen[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
LG 63 Felsgrab Kaemneferet 5.–6. Dynastie
LG 64 Felsgrab Nesemnau Mitte 5. oder 6. Dynastie
LG 65 Felsgrab Name unsicher 5.–6. Dynastie
LG 66 Felsgrab 5.–6. Dynastie
Felsgrab Iauptah 5.–6. Dynastie In der Nähe von Grab LG 66 gelegen. Genaue Position unklar.
LG 67 Felsgrab Wa Augenarzt 5.–6. Dynastie
Felsgrab Name unsicher 5.–6. Dynastie
LG 68 Felsgrab Iteti Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie
Felsgrab 5.–6. Dynastie Grab mit drei Säulen“. Zwischen LG 68 und LG 69 gelegen. Genaue Position unklar.
Felsgrab Tjenti 5.–6. Dynastie Östlich von Grab G 68 gelegen. Genaue Position unklar
Felsgrab Sokarihotep 5.–6. Dynastie Unterhalb von Grab LG 69 gelegen.
LG 69 Felsgrab Kay Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie
LG 70 Felsgrab Merib 6. Dynastie
Felsgrab „Kadjeded“ Königssohn 5. Dynastie Nach Reisner nahe Grab Nr. 6 des Service des Antiquités gelegen.[15]
LG 71 Felsgrab 5.–6. Dynastie Unbeschriftetes Grab mit einigen aus dem Fels gehauenen Statuen.[16],[17]
LG 72 Felsgrab Nebu 5.–6. Dynastie
LG 73 Felsgrab Dendenu und dessen Frau Neferhetepes 5.–6. Dynastie
LG 74 Felsgrab Dendenu 5.–6. Dynastie
Felsgrab Name unbekannt Vorsteher der Beiden Schatzhäuser 5.–6. Dynastie Nahe Grab G 7948 gelegen. Genaue Position unklar.
LG 76 Felsgrab Chufuhotep und dessen Frau Henutsen Vorsteher aller Arbeiten des Königs 5. Dynastie oder später
LG 77 Felsgrab Tjenti 5.–6. Dynastie
LG 78 Felsgrab Perseneb und dessen Frau Hetepherneferet Mitte 5. oder 6. Dynastie
LG 79 Felsgrab Nefersefechptah und dessen Frau Abedut Wab-Priester des Königs 5.–6. Dynastie
LG 80 Felsgrab Ipi 5. Dynastie

Steinbruchgräber ausgegraben vom Service des Antiquités[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
1 Felsgrab Anchwedjes 5. Dynastie oder später Hier wurde auch eine Scheintür des Nikauhor, eines Vorstehers der „Pyramide“ des Schepseskaf, gefunden.[18]
2 Felsgrab Tua 5. Dynastie oder später
4 Felsgrab Chenemhotep 5. Dynastie oder später
5 Felsgrab Neferet 5. Dynastie oder später
6 Felsgrab Merichufu Gottesdiener des Chephren und des Mykerinos 5. Dynastie oder später
7 Felsgrab Kaneneb 5. Dynastie oder später

Gräber nördlich der Großen Sphinx[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Stein-Mastaba Kawehem 5.–6. Dynastie Stark zerstört, heute nicht mehr zugänglich.[19]
No. 4 (Hassan) Felsgrab Anchre Königssohn 5.–6. Dynastie Wurde im Neuen Reich wiederbenutzt.[20]
Felsgrab Inkaef Gottesdiener des Sahure 5. Dynastie Außerhalb des Grabes wurde die Basis einer Statue des Besitzers gefunden.[21],[22]
No. 9 (Hassan) Felsgrab Altes Reich Genaue Position unklar.[23]
No. 11 (Hassan) Felsgrab Altes Reich Wurde im Neuen Reich wiederbenutzt.[24]

Steinbruchgräber ausgegraben von Schiaparelli (1903)[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Neferka und dessen Frau Tjentet Wab-Priester des Königs späte 4. Dynastie oder später Genaue Position unklar.[25]
Itjet und dessen Frau Perneferet 5.–6.Dynastie Genaue Position unklar.[26]

Friedhof G I S[Bearbeiten]

Der Friedhof G I S
Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
G I S Stein-Mastaba 4. Dynastie (Mykerinos) Ein hier gefundener unbeschrifteter Granit-Sarkophag befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[27],[6]
Stein-Mastaba Itjef 6. Dynastie Eine hier gefundene Statuengruppe befindet sich heute im Wiener Kunsthistorischen Museum, Fragmente weiterer Statuen wahrscheinlich im Ägyptischen Museum in Kairo.[28]
Mastaba, teils aus Stein, teils aus Ziegeln Chenemnefer 6. Dynastie Hier wurde ein Sarkophag mit Name und Titeln des Verstorbenen gefunden.[29],[30]
Stein-Mastaba Nunetjer und dessen Frau Henutsen 6. Dynastie
S 39/40 6. Dynastie Oberbau zerstört.[31]
Stein-Mastaba Nianchhathor 6. Dynastie Oberbau zerstört.[32]
Ziegel-Mastaba, mit Stein ausgekleidet Isu und Meschedu 6. Dynastie
G II S Stein-Mastaba Kaemneferet 4. Dynastie (Mykerinos) Ein hier gefundener Sarkophag aus Rosengranit mit Name und Titeln des Verstorbenen befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[33],[34]
Stein-Mastaba Iymery Wab-Priester des Königs 6. Dynastie Hier wurde eine Opfertafel des Verstorbenen gefunden, die sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo befindet.[35]
G III S Stein-Mastaba Chufudjedef Königssohn 4. Dynastie (Mykerinos) Ein hier gefundener Sarkophag aus Rosengranit mit Name und Titeln des Verstorbenen befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[36],[37]
S 94/160 Stein-Mastaba unbekannt (nach Junker Iymery [II])[38] 6. Dynastie
G IV S (LG 52) Stein-Mastaba Nianchre 4. Dynastie (Mykerinos)
S 127/129 Stein-Mastaba 6. Dynastie Eine hier gefundene Opferliste befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[39]
S 125/157 Stein-Mastaba 6. Dynastie
Stein-Mastaba Nisuseanch und dessen Frau Chenut Gottesdiener des Cheops, Wab-Priester des Königs 6. Dynastie
Mastaba, teils aus Ziegeln, teils aus Stein Nisuhenu und dessen Frau Nianchhathor 6. Dynastie
G VI S Stein-Mastaba 4. Dynastie (Mykerinos) Ein hier gefundener unbeschrifteter Sarkophag aus Rosengranit befindet sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien.[40],[41]
G VII S Stein-Mastaba 4. Dynastie (Mykerinos) Hier gefundene Fragmente einiger Statuen befinden sich heute vermutlich im Ägyptischen Museum in Kairo.[42]
G VIII S Stein-Mastaba Sechemka Ende 5. Dynastie oder später Ein hier gefundener Granit-Sarkophag des Verstorbenen befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[43],[30]
Stein-Mastaba Sehetepu (Tepu) Ende 5. oder Anfang 6. Dynastie
Stein-Mastaba Heneni 6. Dynastie Eine hier gefundene Scheintür befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[44]
G IX S Stein-Mastaba 4. Dynastie (Mykerinos)
Stein-Mastaba Chenut 6. Dynastie
LG 55 Stein-Mastaba Nianchre (II.) späte 5. oder frühe 6. Dynastie Eine hier gefundene Statue des Verstorbenen befindet sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo..[45]
LG 53 Stein-Mastaba Seschemnefer (IV.) Ende 5. oder 6. Dynastie Zahlreiche Reliefs aus diesem Grab befinden sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[46]
Stein-Mastaba Seschemnefer-Tjeti 6. Dynastie
LG 54 Stein-Mastaba Hetepheres Gottesdienerin der Neith 6. Dynastie Hier wurde ein Holzsarg aus der Spätzeit gefunden.[47]
Stein-Mastaba Ptahhotep 6. Dynastie
Stein-Mastaba Tjetut 6. Dynastie Eine Scheintür der Verstorbenen befindet sich heute im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim.[48]

Steinbruch-Friedhof westlich der Chephren-Pyramide[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Felsgrab Ima 5.–6. Dynastie
LG 10 Felsgrab Senedjib (Inti) 5. Dynastie (Djedkare) Senedjib ist ebenfalls Besitzer des Grabes G 2370.
LG 11 Felsgrab Name verloren Gottesdienerin der Hathor 5.–6. Dynastie
LG 12 Felsgrab Nebemachet 4. Dynastie (Chephren bis Mykerinos) Nebemachet ist auch Besitzer des Grabes LG 86.
LG 13 Felsgrab Name verloren 5.–6. Dynastie

Central Field[Bearbeiten]

Gräber aus dem Alten Reich[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Felsgrab Her... ältester Königssohn 4. Dynastie
LG 86 Felsgrab Nebemachet Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Chephren)
LG 87 Felsgrab Nikaure ältester Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Chephren)
LG 88 Felsgrab Per(senet) Königliche Gemahlin, Königstochter 4. Dynastie (Chephren)
LG 89 Felsgrab Sechemkare ältester Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Chephren)
Felsgrab Niuserre Königssohn, oberster Vorlesepriester 4. Dynastie (Chephren) Das Grab blieb unvollendet
Felsgrab Nianchre Königssohn 5. Dynastie
LG 90 Felsgrab Debehen 4. Dynastie (Mykerinos)
LG 91 Stein-Mastaba Nikauhor 5. Dynastie oder später
LG 92 teils Felsgrab, teils Stein-Mastaba Iunmin ältester Königssohn, Wesir 4. Dynastie (Chephren)
Stein-Mastaba Chuienptah Wab-Priester des Königs 5. Dynastie oder später
Felsgrab Name unbekannt Altes Reich
Stein-Mastaba Hekenichnum 5. Dynastie oder später
Felsgrab Memi 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Iti 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Neferhotep 5. Dynastie oder später
Felsgrab Seschemnefer (Ifi) 6. Dynastie
Felsgrab Name unbekannt
Stein-Mastaba Babaef Königssohn 4. Dynastie
Stein-Mastaba Name unbekannt
Stein-Mastaba Name unbekannt 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Nechetka Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Sahure Mitte 5. Dynastie oder später
Felsgrab Irsechu 4. Dynastie
Stein-Mastaba Rachuf Vorsteher der Chephren-Pyramide, Gottesdiener des Chephren 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Rahotep Königssohn Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Hetepi Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Ni...etre Königssohn Mitte 5. Dynastie oder später
LG 94 Stein-Mastaba Rawer III. Vorsteher aller Arbeiten des Königs 4./5./6. Dynastie?
Chakauptah 5.–6. Dynastie
Chabauptah 5.–6. Dynastie
Schepsipuptah 5.–6. Dynastie
Name unbekannt 5.–6. Dynastie
Felsgrab Iunre Ältester Königssohn des Chephren, des Königs von Ober- und Unterägypten
Felsgrab Kasewedj 5. Dynastie oder später
Felsgrab Hemetre älteste Königstochter, Gottesdienerin der Hathor 4. Dynastie (Chephren)
Felsgrab Senebuka Frühe 5. Dynastie
Steinmastaba Kadua 5. Dynastie (Niuserre oder später)
Stein-Mastaba Hemu Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Anchemsaef Ende 5. Dynastie oder später
Felsgrab Teti 5. Dynastie
Felsgrab Anchmare ältester Königssohn, Wesir Ende 4. Dynastie
Stein-Mastaba Sechemka Ende 4. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Nikauhathor 5. Dynastie
Stein-Mastaba Kakaianch 5. Dynastie
Stein-Mastaba Inkaef Gottesdiener des Chephren Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Neferchuu und Kaaper; Nisanchhathor, Frau des Neferchuu Neferchuu: Vorsteher der Chephren-Pyramide
Kaaper: Vorsteher der Chephren-Pyramide
5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Name unbekannt 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Seschemnefer Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Rechetre Königstochter, Königsbemahlin späte 4. oder 5. Dynastie Rechetre war eine Tochter des Chephren
Felsgrab Seschemnefer (Ifi) 6. Dynastie
Stein-Mastabakomplex Irenachti (Irenptah, Iri), Kaemneferet und Kakaianch 6. Dynastie
Stein-Mastaba Semaanch 6. Dynastie
Stein-Mastaba Kar Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Name unbekannt 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Sechentiuka und dessen Frau Nianchscheret 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Imaneit 5. Dynastie oder später
Teils Felsgrab, teils Stein-Mastaba Itisen und dessen Frau Nimaathap Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Neferherenptah (Fefi) und dessen Frau Satmeret Wab-Priester des Königs, Gottesdiener von Chephren und Mykerinos 5. Dynastie oder später
Felsgrab Suf und dessen Frau Nedjetempet 5. Dynastie oder später
Felsgrab Name unbekannt 5.–6. Dynastie Das Grab wurde während der Spätzeit wiederverwendet.
Felsgrab Messa Mitte 5. Dynastie
LG 95 Felsgrab Chuuwer und dessen Frau Henutsen Gottesdiener im Sonnenheiligtum des Niuserre, Gottesdiener von Mykerinos und Osiris Ende 5. Dynastie Chuuwer war ein Sohn des Messa.
Grab I Felsgrab 5. oder 6. Dynastie Das Grab wurde in der Spätzeit wiederverwendet
Felsgrab Seanchui Mitte 5. Dynastie oder später
Felsgrab Bunefer Königsgemahlin, leibliche Königstochter, Gottesdienerin des Schepseskaf Ende 4. bis 5. Dynastie Bunefer war eine Gemahlin oder Tochter des Schepseskaf
Grab H Felsgrab Name unbekannt Mitte 5. Dynastie oder später
Felsgrab Renpetnefer Wab-Priester des Königs, Gottesdiener der Königsmutter (Chentkaues?) 5. Dynastie oder später
Felsgrab Perneb 5. Dynastie oder später
Felsgrab Tjesti 5. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Anchhaf (Qar) 6. Dynastie
Felsgrab Nisanchachti (Itji) 6. Dynastie Nisanchachti war ein Sohn des Anchhaf.
Felsgrab Medunefer Mitte 5. Dynastie oder später
LG 99 Felsgrab Nefer und dessen Frau Nubiret Gottesdiener des Chephren Mitte 5. Dynastie oder später
Felsgrab Sedhetep Wab-Priester des Königs 5. Dynastie
LG 96 Felsgrab Kameni und dessen Frau Haterkau 5. Dynastie
Stein-Mastaba Schepsesachti und dessen Frau Iti 6. Dynastie
Seschemu und dessen Frau Tjetit 6. Dynastie
Grab F Felsgrab 6. Dynastie
Grab G Felsgrab 6. Dynastie
Grab E teils Felsgrab, teils Stein-Mastaba
Stein-Mastaba Chenu und dessen Frau Iufenanch Gottesdiener des Mykerinos 6. Dynastie
Stein-Mastaba Remenuka Wab-Priester des Mykerinos 6. Dynastie
Stein-Mastaba Kahersetef 5. oder frühe 6. Dynastie
Felsgrab Name unbekannt 5.–6. Dynastie Das Grab blieb unvollendet.
Felsgrab Kaaper vermutlich späte 5. Dynastie
Mastaba-Komplex Familie des Kaemneferet Mitte 5. Dynastie oder später
Schacht 294 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie In Schacht 294 fand sich eine unberaubte Grabkammer; wertvolle Schmuckfunde (Golddiadem, goldene Kette)
Stein-Mastaba Djefanesut Mitte 5. Dynastie
Stein-Mastaba Rawer 6. Dynastie
Stein-Mastaba Rawer 5. Dynastie (Neferirkare)
Stein-Mastaba Neferwenet 5. Dynastie
Stein-Mastaba Mesuanch Ende 5. Dynastie
Stein-Mastaba Meruka Mitte 5. Dynastie oder später
Schacht 35 Stein-Mastaba 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Kachernesut 5. Dynastie
Stein-Mastaba Dag und dessen Frau Tjeteti Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
Stein-Mastaba Sechemanchptah (Sechemptah) und Nisuweseret; Chenut, Frau des Sechemanchptah Sechemanchptah: Gottesdiener des Mykerinos 6. Dynastie
Stein-Mastaba Schepseskafanch Gottesdiener des Chephren Ende 5. bis Mitte 6. Dynastie
Stein-Mastaba Wetetjhetep späte 4. oder 5. Dynastie
Felsgrab Waschptah und dessen Frau Wemtetka Gottesdiener von Ptah, Sokar und Cheops Ende 4. oder frühe 5. Dynastie
Felsgrab Chamerernebti II. älteste leibliche Königstochter, Königsgemahlin Mitte bis Ende 4. Dynastie Auch als „Galarza Grab“ bekannt. Chamerernebti II. war eine Tochter des Chephren und Gemahlin von Mykerinos.
Felsgrab Kaunesut und dessen Frau Weretka späte 4. oder 5. Dynastie
Iunes Gottesdienerin der Hathor spätes Altes Reich
Stein-Mastaba Nary 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Anchtef und dessen Frau Anchnes… 6. Dynastie
Felsgrab Nefernemtut vermutlich 5. Dynastie
LG 98 Felsgrab Altes Reich
teils Fels-, teils Steingrab Qednas und dessen Frau Henutes 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Kadebehen 6. Dynastie
Felsgrab Chaefreanch 5.–6. Dynastie
Felsgrab Kai leiblicher Königssohn frühe oder mittlere 5. Dynastie
Nesutpunefer 4.–5. Dynastie (Radjedef bis Sahure)
Stein-Mastaba Tjereru 6. Dynastie
Grab C Ziegel-Mastaba 5.–6. Dynastie
Felsgrab Meranchef und dessen Frau Neferhetepes Wab-Priester des Königs, Gottesdiener des Cheops 6. Dynastie
Felsgrab Chuta und dessen Frau Neferhanesut Gottesdiener des Mykerinos Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Seschemnefer 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Chenet Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Chenu 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Ireru und dessen Frau Kaemhemet Wab-Priester des Königs Ende 5. oder 6. Dynastie
Felsgrab Dersemat 5.–6. Dynastie
Stein-Mastaba Waschptah späte 5. oder 6. Dynastie
Felsgrab Djedi 5. Dynastie
Stein-Mastaba Neferetnesut und dessen Frau Nisuhenu 5. Dynastie
Felsgrab Qednas 5. Dynastie
Felsgrab Wepemneferet (Wep) und dessen Frau Meresanch Meresanch: Königstochter mittlere bis späte 5. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Nimaatre und Neferesris; Hetepheres (Chenut), Frau des Nimaatre Nimaatre: Gottesdiener des Re im Sonnenheiligtum und Wab-Priester der Pyramide des Niuserre späte 5. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Achethotep frühe 5. bis frühe 6. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Imby und dessen Frau Neferet Ende 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba User Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Iy und dessen Frau Hekenu Ende 5. Dynastie oder später
teils Fels-, teils Steingrab Ptahsedjefa und dessen Frau Hetepheres Mitte 5. Dynastie oder später
Stein-Mastaba Hesi und Nianchhathor 5. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Kaweseret Gottesdienerin der Neith 4. Dynastie
Ziegel-Mastaba Kahersetef Wab-Priester (des Königs) 5. Dynastie
Stein-Mastaba Neferhotep und dessen Frau Anchkaues 5. Dynastie
teils Fels-, teils Steingrab Nesettjemat und dessen Frau Nubka 5. Dynastie
Stein-Mastaba Name unbekannt 5. Dynastie
Stein-Mastaba Duare Gottesdiener des Mykerinos 5. Dynastie
Stein-Mastaba Waschduau Augenarzt 5. Dynastie

Grab der Chentkaus I.[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
LG 100 Chentkaus I. Mutter zweier Könige von Ober- und Unterägypten Ende 4. oder frühe 5. Dynastie

saitische und spätere Gräber[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
LG 81 26. Dynastie
LG 83 Ahmose und dessen Mutter Nechetubasterau 26. Dynastie Nechetubasterau war eine Gemahlin von Pharao Amasis
LG 84 Pakap (Wehebreemachet) 26. Dynastie Campbell's Tomb
LG 97 Harsiesi und Harwedj 26. Dynastie
Tjaiharpata 30. Dynastie oder frühe Ptolemäerzeit
Padibastet 26. Dynastie
Ptahhardais 26. Dynastie

Mykerinos-Friedhof[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
LG 93 Felsgrab Setju und dessen Frauen Pepi und Chentut 5.–6. Dynastie
MQ 1 Felsgrab Chuenre Königssohn 4. Dynastie (Mykerinos) Chuenre war vermutlich ein Sohn von Pharao Mykerinos. Eine hier gefundene Schreiberstatue des Verstorbenen befindet sich heute im Museum of Fine Arts in Boston.[49]
MQ 2 Felsgrab Serehu 5.–6. Dynastie
MQ 3 Felsgrab Menkaureanch und Anchnebef 5.–6. Dynastie Menkaureanch war vermutlich ein Sohn von Setju und Pepi (Grab LG 93).

Südfeld[Bearbeiten]

frühdynastische Gräber[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Ziegel-Mastaba 2.–3. Dynastie „Covington's Tomb“, „Mastaba T“[50]
2.–3. Dynastie „Covington's Tomb 2“[51]
Stein-Mastaba 2.–3. Dynastie „Covington's Tomb 3“[52]
2. Dynastie Genaue Position unklar, wurde in der 26. Dynastie durch eine Mastaba überbaut.
Mastaba 1. Dynastie „Mastaba V“; Genaue Position unklar.

Steinbruchgräber aus dem späten Alten Reich[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Felsgrab Neferherenptach und dessen Frau Neferet 5.–6. Dynastie Türsturz und Türrolle dieses Grabes befinden sich heute im Manchester Museum.[53]
Felsgrab Achib 5.–6. Dynastie Die Türrolle dieses Grabes befindet sich heute im Fitzwilliam Museum in Cambridge.[53]
Felsgrab Pernianch 5.–6. Dynastie Die Türrolle dieses Grabes befindet sich heute im Philadelphia Museum of Art.[53]
Felsgrab Redenptah und dessen Frau Iymeryt 5.–6. Dynastie Zwei Scheintüren und ein Türsturz mit Türrolle befinden sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo, ein weiterer Türsturz mit Türrolle befand sich einst in World Museum in Liverpool, ist heute aber verloren.[53]
Tjenti 5.–6. Dynastie

saitische und spätere Gräber[Bearbeiten]

Grab-Nr. Typ Name des Besitzers Titel des Besitzers Entstehungszeit Anmerkungen
Stein-Mastaba Tjeri 26. Dynastie
Felsgrab Niwehebre 26. Dynastie
Felsgrab Pedesi 26. Dynastie
Felsgrab Tairi 26. Dynastie

Verweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Allgemeiner Überblick[Bearbeiten]

Zur Arbeitersiedlung[Bearbeiten]

  • Zahi Hawass: Giza, workmen’s community. In: Kathryn A. Bard (Hrsg.): Encyclopedia of the Archaeology of Ancient Egypt. Routledge, London 1999, ISBN 0-415-18589-0, S. 353–56.

Werke zu einzelnen Gräbern[Bearbeiten]

Giza Mastaba Series

Weitere

  • Alexander Badawy: The tomb of Nyhetep-Ptah at Giza and the tomb of ˁAnkhmˁahor at Saqqara. University of California Press, Berkeley 1978, ISBN 0-520-09575-8.
  • Alexander Badawy: The tombs of Iteti, Sekhem'ankh-Ptah, and Kaemnofert at Giza. University of California Press, Berkeley 1976, ISBN 0-520-09544-8.
  • Emma Brunner-Traut: Die altägyptische Grabkammer Seschemnofers III. aus Gisa. von Zabern, Mainz 1977, ISBN 3-8053-0319-X.
  • Lorenzo Dow Covington: Mastaba Mount Excavations. Annales du Service des Antiquités de l’Egypte, Bd. 6, Kairo 1905, S. 193–218 (PDF; 0,2 MB).
  • Ahmed Fakhry: Sept tombeaux à l’est de la Grande Pyramide de Guizeh. Institut français d'archéologie orientale, Kairo 1935 (PDF; 5,87 MB).
  • Ingrid Gamer-Wallert: Von Giza bis Tübingen: Die bewegte Geschichte der Mastaba G 5170. Klöpfer und Meyer, Tübingen 1998, ISBN 3-931402-33-9.
  • Laurel Flentye: The Decorated Elite Mastaba and Rock-Cut Tomb in the Eastern and GIS Cemeteries at Giza and Their Relationship to the Developement of Art during the Fourth Dynasty. (in Vorbereitung).
  • Selim Hassan: The Sphinx. Its History in the Light of Recent Excavations. Government Press, Kairo 1949 (PDF; 22,1 MB).
  • Zahi Hawass: The Tombs of the Pyramid Builders – The Tomb of the Artisan Petety and his Curse. In: Gary N. Knoppers und Antoine Hirsch (Hrsg.): Egypt, Israel, and the Ancient Mediterranean World. Studies in Honor of Donald B. Redford. Brill, Leiden/Boston 2004, S. 21–39 (PDF; 8,4 MB).
  • Hermann Junker: The Offering Room of Prince Kaninisut. Kunsthistorisches Museum, Wien 1931 (PDF; 3,57 MB).
  • Naguib Kanawati: Tombs at Giza 1 : Kaiemankh (G4561) and Seshemnefer I (G4940). Aris & Phillips, Warminster 2001, ISBN 0-85668-805-3 (PDF; 65,5 MB).
  • Naguib Kanawati: Tombs at Giza 2 : Seshathetep/Heti (G5150), Nesutnefer (G4970) and Seshemnefer II (G5080). Aris & Phillips, Warminster, Wiltshire 2002, ISBN 0-85668-815-0 (PDF; 81,2 MB).
  • Hans Kayser: Die Mastaba des Uhemka. Ein Grab in der Wüste. Fackelträger, Hannover 1964 (PDF; 13,1 MB).
  • Timothy Kendall: An Unusual Rock-Cut Tomb at Giza. In: Studies in Ancient Egypt, the Aegean, and the Sudan. Essays in honor of Dows Dunham on the occasion of his 90th birthday, June 1, 1980. Hrsg. v. William K. Simpson und Whitney M. Davis, Museum of Fine Arts, Boston 1981, S. 104–114. (PDF; 2,8 MB).
  • Karl Kromer: Nezlet Batran. Eine Mastaba aus dem Alten Reich bei Giseh (Ägypten). Österreichische Ausgrabungen 1981–1983. Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts XI, Wien 1991, ISBN 3-7001-1905-4.
  • Mark Lehner: The Pyramid Tomb of Hetep-heres and the Satellite Pyramid of Khufu. Deutsches Archäologisches Institut Abteilung Kairo, Sonderschrift 19, von Zabern, Mainz 1985, ISBN 3-8053-0814-0, (PDF; 55 MB).
  • Peter Der Manuelian: A Dig Divided. The Giza Mastaba of Heti, G 5480 (Giza Archives Gleanings IV). In: Zahi Hawass, Peter Der Manuelian, Ramdan Hussein (Hrsg.): Perspectives on Ancient Egypt. Studies in Honor of Edward Brovarski. CASAE 40, Supreme Council of Antiquities, Kairo 2010, S. 235–272 (PDF; 7,6 MB).
  • Peter Der Manuelian: On the Early History of Giza: The “Lost” Wadi Cemetery (Giza Archives Gleanings III). Journal of Egyptian Archaeology 95, 2009, S. 105–140 (PDF; 33,9 MB).
  • Karl-Heinz Priese: Die Opferkammer des Merib. Staatliche Museen zu Berlin, Hauptstadt der DDR, Ägyptisches Museum, Berlin 1984 (PDF; 15,5 MB).
  • George Andrew Reisner: The Tomb of Meresankh, a Great-Granddaughter of Queen Hetep-Heres and Sneferuw. Bulletin of the Museum of Fine Arts, Bd. 25, Boston 1927, S. 64–79 (PDF; 4,1 MB).
  • George Andrew Reisner, William Stevenson Smith: A History of the Giza Necropolis. Volume II. The Tomb of Hetep-Heres the Mother of Cheops. Harvard University Press, Harvard 1955 (PDF; 76,9 MB).
  • Wolfgang Schürmann: Die Reliefs aus dem Grab des Pyramidenvorstehers Ii-Nefret. Müller, Karlsruhe 1982 (PDF; 6,8 MB).

Weblinks[Bearbeiten]

Allgemeines

Museen mit bedeutenden Sammlungen von Fundstücken aus Gizeh

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Junker: Giza IX. S. 107–118.
  2. Fisher: Minor Cemetery. S. 82–86, 152–166, Taf. 50, 55
  3. Junker: Giza V. S. 3–124, Taf. II-IX
  4. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 136–137 (PDF; 46,5 MB)
  5. Lepsius, Text 1, S. 45–46.
  6. a b Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 121 (PDF; 46,5 MB)
  7. Kayser, Die Mastaba des Uhemka
  8. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 123, Taf. XXIII, XIV, XL (PDF; 46,5 MB)
  9. William Stevenson Smith: Inscriptional Evidence for the History of the Fourth Dynasty. Journal of Near Eastern Studies, Bd. 11, Chicago 1952, Fig. 7 (PDF; 2,5 MB)
  10. Dows Dunham: The Bulletin of the Boston Museum of Fine Arts. Bd. 30, Boston 1932, S. 90.
  11. Dows Dunham: The Bulletin of the Boston Museum of Fine Arts. Bd. 29, Boston 1931, S. 26.
  12. William Stevenson Smith: Inscriptional Evidence for the History of the Fourth Dynasty. Journal of Near Eastern Studies, Bd. 11, Chicago 1952, S. 128, Fig. 8 (oben rechts) (PDF; 2,5 MB)
  13. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 122–123, Taf. XIX (PDF; 46,5 MB)
  14. Reisner: Giza Necropolis I. S. 238–239, 314.
  15. Reisner: Giza Nekropolis I. S. 243.
  16. Lepsius: Denkmäler, Bd.1, Taf. 26
  17. Reisner: Giza Necropolis I. S. 233–234, Fig. 139
  18. Fakhry: Sept tombeaux, Fig. 2
  19. Hassan: Giza IX. S. 13–15.
  20. Hassan: Giza IX. S. 5, 17–19.
  21. Hassan: The Great Sphinx. S. 64.
  22. Hassan: The Sphinx. S. 61.
  23. Hassan: Giza IX. S. 27.
  24. Hassan: Giza IX. S. 29–31.
  25. Curto: Gli Scavi. S. 13–31.
  26. Curto: Gli Scavi. S. 31–33.
  27. Junker: Giza X. S. 12–18, Abb. 7
  28. Junker: Giza X. S. 98–102, Taf. XIII, XV
  29. Junker: Giza X. S. 110–111.
  30. a b Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 136 (PDF; 46,5 MB)
  31. Junker: Giza X. S. 137–139, Abb. 47
  32. Junker: Giza X. S. 139–140, Abb. 48
  33. Junker: Giza III. S. 33–36, Abb. 15–16, Taf. X
  34. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 120 (PDF; 46,5 MB)
  35. Junker: Giza X. S. 145–147, Abb. 53, Taf. 22
  36. Junker: Giza X. S. 62–63, Abb. 28–29, Taf. XI-XII
  37. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 113–114, Taf. XX, XXIII (PDF; 46,5 MB)
  38. Junker: Giza X. S. 153–154.
  39. Junker: Giza X. S. 162–169, Abb. 62–64
  40. Junker: Giza X. S. 67–83, Abb. 33, Taf. 10
  41. Anna Maria Donadoni Roveri: I sarcofagi egizi dalle origini alla fine dell'Antico Regno. Roma 1969, S. 122 (PDF; 46,5 MB)
  42. Junker: Giza X. S. 83–90, Taf. XIV
  43. Junker: Giza XI. S. 10–11, Abb. 7, Taf. III
  44. Junker: Giza XI. S. 69–73, Abb. 40, Taf. VII
  45. Junker: Giza XI. S. 87–91, Abb. 48, Taf. IX-X
  46. Junker: Giza XI. S. 94–96, 100–119, 126–131, 137–241.
  47. Lepsius: Denkmaeler, Text 1, S. 80–81.
  48. Junker: Giza XI. S. 268–269, Abb. 109, Taf. XXVI
  49. Clarence S. Fisher, The Bulletin of the Boston Museum of Fine Arts. Bd. 12, Boston 1914, S. 39–40 (PDF; 0,5 MB)
  50. Covington, Annales du Service des Antiquités de l'Égypte, Bd. 6, Kairo 1905.
  51. Jan Bock: Giza vor den Pyramiden. Vor- und frühdynastische Spuren im Schatten des Weltwunders. In: Sokar 15, 2007, S. 18.
  52. Jan Bock: Giza vor den Pyramiden. Vor- und frühdynastische Spuren im Schatten des Weltwunders. In: Sokar 15, 2007, S. 18–19.
  53. a b c d Petrie: Gizeh and Rifeh. S. 8–9, Taf. VIIa

29.977531.134166666667Koordinaten: 29° 58′ 39″ N, 31° 8′ 3″ O