Cimburga von Baden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cimburga von Baden (auch Cimburgis oder Zimburg; * 15. Mai 1450; † 5. Juli 1501 in Breda) war eine Grafentochter aus dem Haus Baden und durch Heirat Gräfin von Nassau-Dillenburg.

Cimburga war die Tochter von Markgraf Karl I. von Baden und Katharina von Österreich. Sie heiratete am 30. Januar 1469 im Rahmen einer Doppelhochszeit den Grafen Engelbert II. von Nassau-Dillenburg.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karl E. Demand: Die letzten Katzenelnbogener Grafen und der Kampf um ihr Erbe. In: Nassauische Annalen. Band 66. Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, Wiesbaden 1955, S. 93-132 (online).