Cirroc Lofton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cirroc Lofton

Cirroc Lofton (* 7. August 1978 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Rapper.

Lofton, der ein Neffe des Baseball-Stars Kenny Lofton ist, gab sein Filmdebüt 1992 in der Komödie Ein Hund namens Beethoven, ehe er ein Jahr später, 1993, für die Science Fiction-Serie Star Trek: Deep Space Nine als Jake Sisko gecastet wurde. Den Charakter stellte Lofton bis zum Ende der Serie im Jahr 1999 dar.

Parallel und auch danach stand er für einige andere Fernsehserien als Gastdarsteller vor der Kamera, so unter anderem für Moesha, Eine himmlische Familie und Invasion.

Auf einer Star Trek-Convention in Maryland erklärte Cirroc Lofton die Bedeutung seines Vornamens, der aus dem Äthiopischen stammt. Er bedeutet „der Weise“. Seit April 1999 ist Cirroc Lofton mit Darrell Brucee verheiratet.

Im Juni 2005 gab Lofton bekannt, dass er ein Album mit dem Titel Divine Intervention veröffentlichen wird. Er betätigt sich auf diesem als Rapper.

Lofton kehrte 2006 für die Fan-Produktion Star Trek: Of Gods and Men als Vulkanier Sevar zu Star Trek zurück[1] und hatte 2008 eine Nebenrolle in dem Basketball-Film Ball Don’t Lie.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.startrekofgodsandmen.com

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cirroc Lofton – Sammlung von Bildern