Claassee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claassee

BW

Geographische Lage Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Zuflüsse Müritz
Größere Städte in der Nähe Röbel
Daten
Koordinaten 53° 21′ 14″ N, 12° 43′ 36″ O53.3539712.7267562.1Koordinaten: 53° 21′ 14″ N, 12° 43′ 36″ O
Claassee (Mecklenburg-Vorpommern)
Claassee
Höhe über Meeresspiegel 62,1 m ü. NHN
Fläche 10,6 haf5

Der Claassee ist ein See in der Gemeinde Rechlin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Zwischen Ostufer und der Müritz liegt der Ortsteil Rechlin Nord. Die Nordhälfte des Sees am 170 Meter langen Stichkanal zur Müritz wird von einem Bootshafen geprägt, der „Marina Müritz“, ein Hafen mit etwa 350 Liegeplätzen und Teil des Hafendorfs Müritz mit umfangreicher touristischer Infrastruktur. Am Westufer des Sees stehen zahlreiche Bootshäuser. Der See hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von etwa 680 Metern und eine West-Ost-Ausdehnung von etwa 150 Metern.

Fischvorkommen[Bearbeiten]

Folgende Fischarten kommen im Claassee vor: Aal, Barsch, Brassen, Hecht, Karpfen, Rotauge, Schleie.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Claassee. In: anglermap.de