Clara Peeters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stillleben mit Blumen und vergoldeten Pokalen

Clara Peeters (* 1594 in Antwerpen, Herzogtum Brabant; † 1658) war eine flämische Malerin, die vor allem für ihre Stillleben bekannt ist.

Die genauen Daten von Clara Peeters' Geburt sind nicht bekannt; man nimmt jedoch an, dass sie 1594 in Antwerpen geboren wurde. Ihr frühestes der Nachwelt bekanntes Ölgemälde stammt aus den Jahren 1607/1608. Sie lebte zunächst in Antwerpen, zog dann aber 1612 nach Amsterdam und schließlich 1617 nach Den Haag. Im Jahre 1639 heiratete sie dann Henrik Joossen in Antwerpen. Die letzte bekannte Information über sie ist ein Gemälde von 1657, das allerdings verloren ging. Die genauen Umstände ihres Todes sind unbekannt.

Clara Peeters gilt als einer der Pioniere der Stillleben-Malerei im 17. Jahrhundert. Ihr wird die Einführung des Stilllebentyps Frühstücksszene in den Niederlanden zugeschrieben.[1]

Bilder von Clara Peeters befinden sich unter anderem in den Sammlungen des Prado in Madrid, des Rijksmuseums in Amsterdam und des National Museum of Women in the Arts in Washington.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzbiographie bei SpanishArts.com (engl.)

Literatur[Bearbeiten]

  • Decoteau, Pamela Hibbs: Clara Peeters (1594 bis ca. 1640) and the development of still life painting in northern Europe. In: Flemish painters in the circle of the great masters, Band 5, Luca-Verlag, Lingen 1992, ISBN 3-923641-38-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Clara Peeters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien