Classiculaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Classiculaceae
Systematik
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Ständerpilze (Basidiomycota)
Unterabteilung: Pucciniomycotina
Klasse: Classiculomycetes
Ordnung: Classiculales
Familie: Classiculaceae
Wissenschaftlicher Name der Klasse
Classiculomycetes
R. Bauer, Begerow, J.P. Samp., M. Weiss & Oberw.
Wissenschaftlicher Name der Ordnung
Classiculales
R. Bauer, Begerow, Oberw. & Marvanová
Wissenschaftlicher Name der Familie
Classiculaceae
R. Bauer, Begerow, Oberw. & Marvanová

Die Classiculaceae sind eine Familie der Ständerpilze (Basidiomycota), die in eine eigene Ordnung Classiculales und Klasse Classiculomycetes gestellt werden. Sie besteht aus zwei in Süßwasser vorkommenden Arten.

Merkmale und Lebensweise[Bearbeiten]

Von den anderen Vertretern der Pucciniomycotina unterscheidet sich Classicula darin, dass die Sterigmata ("Stiele", an denen die Basidiosporen sitzen) unterhalb ihres Endes angeschwollen sind. Die Konidien beider Arten sind schiffchenförmig und bestehen aus drei bis vier distalen, borstigen Zweigen. Die Septalporen bestehen aus einer einfachen Pore, die kreisförmig von Microbodys umgeben ist.

Beide Arten besitzen Haustorien vom tremelloiden Typ. Man nimmt daher an, dass sie als Pilzparasiten leben. Bei Classicula wurde Selbstparasitismus beobachtet. Die beiden Arten kommen in Süßwasser vor.

Systematik[Bearbeiten]

Die Classiculomycetes sind innerhalb der Pucciniomycotina die Schwestergruppe der Microbotryomycetes.[1] Die Classiculomycetes umfassen lediglich eine Ordnung[2] mit einer Familie und zwei Arten[3]:

Quellen[Bearbeiten]

  • M.C. Aime et al.: An overview of the higher level classification of Pucciniomycotina based on combined analyses of nuclear large and small subunit rDNA sequences. Mycologia, Band 98, 2006, S. 896-905.
  • Robert Bauer, Dominik Begerow, José Paulo Sampaio, Michael Weiß, Franz Oberwinkler: The simple-septate basidiomycetes: a synopsis. Mycological Progress, Band 5, 2006, S. 41-66, ISSN 1617-416X, doi:10.1007/s11557-006-0502-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M.C. Aime et al.: An overview of the higher level classification of Pucciniomycotina based on combined analyses of nuclear large and small subunit rDNA sequences. Mycologia, Band 98, 2006, S. 896-905.
  2. D.S. Hibbett et al.: A higher-level phylogenetic classification of the Fungi. Mycological research, Band 111, 2007, S. 509-547, PMID 17572334 (PDF; 1,28 MB)
  3. Robert Bauer, Dominik Begerow, José Paulo Sampaio, Michael Weiß, Franz Oberwinkler: The simple-septate basidiomycetes: a synopsis. Mycological Progress, Band 5, 2006, S. 41-66